Dortmund überrascht. Dich.
Banner
Picture:Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Vergnügungssteuer für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbürosteuer)

Vergnügungssteuer für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbürosteuer)

Vergnügungssteuer für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbürosteuer)

Hier können Sie in Kürze alle Anliegen rund um die Wettbürosteuer online erledigen.

Hinweis Die hier aufgeführten Informationen sind allgemeiner Natur. Näheres/Weiteres regelt die Wettbürosteuersatzung der Stadt Dortmund in der aktuell gültigen Fassung (s.u.). Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich an die Mitarbeitenden im Fachbereich Stadtkasse und Steueramt (Kontaktdaten siehe unten) wenden. Die Stadt Dortmund erhebt eine Wettbürosteuer für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbüros) auf dem Gebiet der Stadt Dortmund, die neben der Annahme von Wettscheinen (auch an Terminals o. ä. ) auch das Mitverfolgen der Wettereignisse ermöglichen. Steuerschuldner*in ist in aller Regel der*die Betreiber*in des Wettbüros. Anmeldung Wer ein Wettbüro eröffnet oder in Betrieb nimmt hat dieses unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen, der Stadt Dortmund - Fachbereich Stadtkasse und Steueramt - anzuzeigen. Die Anmeldung muss folgende Angaben enthalten:
  • Name und Anschrift des Betreibenden
  • Ort und Zeitpunkt der Eröffnung des Wettbüros
  • Name und Anschrift des Wettveranstaltenden
Steuererklärung Die Wettbürosteuer wird je Kalendermonat erhoben und beträgt 3 % des Bruttowetteinsatzes (vom Wettkunden eingesetzter Betrag ohne jegliche Abzüge). Die Steuererklärung ist bis zum 10. Tag nach Ablauf des jeweiligen Monats einzureichen. In dieser Steuererklärung ist die Wettbürosteuer selbst zu berechnen (Steueranmeldung) und bis zum 15. Tag nach Ablauf des Monats an die Stadt Dortmund zu entrichten. Beispiel: Im Monat Juni 2020 wurden von den Wettkund*innen Beträge von insgesamt 10.000 EUR brutto eingesetzt. Die Wettbürosteuer für den Monat Juni 2020 beträgt damit 10.000 EUR x 3 % = 300 EUR. Die Steueranmeldung muss bis spätestens 10.07.2020 abgegeben, der Betrag von 300 EUR bis spätestens 15.07.2020 entrichtet werden. Änderung oder Abmeldung Änderungen des Geschäftsbetriebes, die sich auf die Höhe der Steuer auswirken können (z. B. Betreiberwechsel, Änderung eines Wettveranstalters) sind der Stadt Dortmund - Fachbereich Stadtkasse und Steueramt - unverzüglich anzuzeigen.

Kontakt

Name der Behörde:
Stadtkasse und Steueramt
Wettbürosteuer (Personenbezogene Abgaben)
Visitenkarte:
Telefon:

0231/50-24510

Fax:

0231/50-26014

Email:

steueramt@dortmund.de

Dienstleister:

Internet:

"Stadtkasse und Steueramt
Wettbürosteuer (Personenbezogene Abgaben)"

Öffnungszeiten:

Terminabsprachen nach Vereinbarung

Mo:
8:00 - 12:00   13:00 - 15:30
Di:
8:00 - 12:00   13:00 - 15:30
Mi:
8:00 - 12:00
Do:
8:00 - 12:00   13:00 - 17:00
Fr:
8:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Löwenstr. 11
44135 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

mit allen Stadtbahnlinien Haltestelle Stadtgarten und mit der S - Bahn Bhf. Stadthaus

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Online Services und Formulare

Steuerklärung
Amtlicher Vordruck zu § 7 der Satzung (Anlage 1 der Satzung) zur Änderung der Vergnügungssteuersatzung der Stadt Dortmund für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbüros)
Amtlicher Vordruck Abmeldung Wettbüro
Amtlicher Vordruck Abmeldung Veranstaltung für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbüros)
Amtlicher Vordruck Anmeldung Wettbüro
Amtlicher Vordruck Anmeldung Veranstaltung für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbüros)

Informationsblätter

Wettbürosteuersatzung
Wettbürosteuersatzung
Hinweise zur EU-DSGVO - sonstige Kommunalabgaben
Infoblatt EU-DSGVO - sonstige Kommunalabgaben

Unterlagen

Der Steuererklärung sind die angemeldeten Wetteinsätze durch Beifügung der Abrechnung/-en zwischen Betreiber*in und Wettveranstalter*in beizufügen. Sollten die entsprechenden Abrechnungen im Abgabezeitpunkt der Steuererklärung noch nicht vorliegen, sind die angemeldeten Wetteinsätze durch andere geeignete Unterlagen (z. B. Umsatzlisten o. ä.) nachzuweisen und später durch Einreichung der Abrechnungen unverzüglich zu bestätigen.

Rechtsgrundlagen

Vergnügungssteuersatzung der Stadt Dortmund für das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten in Einrichtungen (Wettbüros) vom 08.10.2014 in Fassung der Änderungssatzung vom 14.12.20217
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}