Dortmund überrascht. Dich.
Banner

virtuelles Rathaus

Picture:GPM Foto

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Stadtbezirksentwicklungskonzepte

Stadtbezirksentwicklungskonzepte

Stadtbezirksentwicklungskonzepte

Parallel zum F-Plan-Verfahren wurden teilräumliche integrierte Stadtbezirksentwicklungskonzepte als sektorale Entwicklungspläne erarbeitet. Durch die InSEKts entsteht für alle 12 Dortmunder Stadtbezirke eine Zusammenschau der Entwicklung, ihrer Ziele und Perspektiven auf der Ebene der Stadtteile. Die InSEKts enthalten neben einer teilräumlichen Strukturanalyse die ermittelten Entwicklungspotenziale und die Beschreibung der Entwicklungsvorhaben im Stadtbezirk. Neben dem Textteil umfasst jedes InSEKt vier Karten: Als Auszug aus dem Masterplan Einzelhandel bietet die Karte Nahversorgung die räumlichen Zielvorstellungen für die Nahversorgung mit einer Abgrenzung der Zentren in den Ortsteilen. Die Karte Freiraum verdeutlicht wichtige Zusammenhänge und Rahmenbedingungen zur künftigen Stadtbezirksentwicklung aus freiraumplanerischer Sicht sowie die Abgrenzung der Naturschutzgebiete. Die Karte Entwicklungsflächen zeigt bestimmte Flächen im Stadtbezirk, die für bestimmte Nutzungen vorgesehen und noch nicht realisiert worden sind. In der Karte Entwicklungsplan werden die räumlichen Entwicklungsvorstellungen im Gesamtzusammenhang der Flächennutzung im Stadtbezirk dargestellt. Die InSEKts dienen der Information der Bürgerinnen und Bürger im Stadtbezirk und sind Stadtplanungsamt sowie im Internet einsehbar.

Kontakt

Name der Behörde:
Stadtplanungs- und Bauordnungsamt
Das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt sichert die städtebauliche Entwicklung der Stadt und ist Ansprechpartner für alle Bauwilligen. Dienstleistungen rund um das Thema Planen und Bauen erfolgen hier aus einer Hand. Das Leistungsspektrum reicht von der Erstellung von Bauleitplänen bis hin zum Denkmalschutz und zur Baugenehmigung. Ziel des Stadtplanungs- und Bauordnungsamts ist es, mit einer sinnvollen Stadtplanung, die alle Aspekte des tägliches Lebens berücksichtigt, die Rahmenbedingungen für eine lebenswerte Stadt zu schaffen. Darüber hinaus verstehen wir uns als Ansprechpartner in Sachen Bauantrag. Im Baugenehmigungsverfahren wird geprüft, ob das beabsichtigte Vorhaben mit den bauplanungs- und bauordnungsrechtlichen Vorschriften und anderen öffentlich-rechtlichen Bestimmungen im Einklang steht.
Visitenkarte:
Telefon:

0231-50-0

Fax:

0231-50-23876

Email:

stadtplanungsamt@dortmund.de

Dienstleister:

Internet:

"Stadtplanungs- und Bauordnungsamt"

Öffnungszeiten:

Bitte beachten Sie die abweichenden Öffnungszeiten der einzelnen Abteilungen, besonders bei Bauordnungsangelegenheiten.

Mo:
8:00 - 12:00   13:00 - 15:30
Di:
8:00 - 12:00   13:00 - 15:30
Mi:
8:00 - 12:00   13:00 - 15:30
Do:
8:00 - 12:00   13:00 - 17:00
Fr:
8:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Burgwall 14
44135 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S1/S21, S2, SE3, S5, RB42, DB42, DB46, DB48, DB49, DB51, DB51, DB52, DB62 und SB47 (Haltestelle Hauptbahnhof), Linie U41, U45, U47, U49, 404, (Haltestelle Kampstraße), Linie U42, U 46 (Haltestelle Reinoldikirche)
Stadtbezirksentwicklungskonzepte Parallel zum F-Plan-Verfahren wurden teilräumliche integrierte Stadtbezirksentwicklungskonzepte als sektorale Entwicklungspläne erarbeitet. Durch die InSEKts entsteht für alle 12 Dortmunder Stadtbezirke eine Zusammenschau der Entwicklung, ihrer Ziele und Perspektiven auf der Ebene der Stadtteile. Die InSEKts enthalten neben einer teilräumlichen Strukturanalyse die ermittelten Entwicklungspotenziale und die Beschreibung der Entwicklungsvorhaben im Stadtbezirk. Neben dem Textteil umfasst jedes InSEKt vier Karten: Als Auszug aus dem Masterplan Einzelhandel bietet die Karte Nahversorgung die räumlichen Zielvorstellungen für die Nahversorgung mit einer Abgrenzung der Zentren in den Ortsteilen. Die Karte Freiraum verdeutlicht wichtige Zusammenhänge und Rahmenbedingungen zur künftigen Stadtbezirksentwicklung aus freiraumplanerischer Sicht sowie die Abgrenzung der Naturschutzgebiete. Die Karte Entwicklungsflächen zeigt bestimmte Flächen im Stadtbezirk, die für bestimmte Nutzungen vorgesehen und noch nicht realisiert worden sind. In der Karte Entwicklungsplan werden die räumlichen Entwicklungsvorstellungen im Gesamtzusammenhang der Flächennutzung im Stadtbezirk dargestellt. Die InSEKts dienen der Information der Bürgerinnen und Bürger im Stadtbezirk und sind Stadtplanungsamt sowie im Internet einsehbar.

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}