Dortmund überrascht. Dich.
Banner

virtuelles Rathaus

Picture:GPM Foto

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Ökologische Landwirtschaft

Ökologische Landwirtschaft

Ökologische Landwirtschaft

Die ökologische Landwirtschaft wird von der Stadt Dortmund gefördert. Gentechnikfreie Landwirtschaft auf städtischen Liegenschaften

Die ökologische Landwirtschaft wird von der Stadt Dortmund gefördert über die Anerkennung als Ausgleichsleistung für Eingriffe in Natur und Landschaft. Landwirte, die bereit sind, ihre Wirtschaftsweise auf ökologischen Landbau umzustellen, können sich auf einem sogenannnten Ökokonto, das beim Umweltamt geführt wird, die erbrachten ökologischen Mehr-Leistungen im Verhältnis zur konventionellen Landwirtschaft gutschreiben lassen. Die im Konto gutgeschriebenen Ökopunkte können bei ausgleichspflichtigen Bauvorhaben angerechnet werden. Auf sämtlichen Flächen im Eigentum der Stadt Dortmund herrscht ein striktes Verbot zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen.

Kontakt

Name der Behörde:
Umweltamt
· Abfall- und Gewässeraufsicht · Maßnahmen zum Bodenschutz · Baum- und Artenschutz · Ökologische Landwirtschaft · Ausgleich und Ersatz bei Eingriffen in Natur und Landschaft (Ökokonto) · Immissions- und Klimaschutz · Lärmminderungsplanung · CO2-Minderung
Visitenkarte:
Telefon:

Zentrale Dienste 50-22600 Umweltplanung, Untere Naturschutzbehörde 50-22602 Artenschutz 50-25539 Baumschutzhotline 50-27600 Reitkennzeichen 50-25675 Beteiligung im Bauantragsverfahren 50-26903 Untere Bodenschutzbehörde, Untere Wasserbehörde, Untere Abfallwirtschaftsbehörde 50-22603 Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 50-25526 Niederschlagswasserbeseitigung 50-25684 Gewerbliche Abwasserbeseitigung 50-25687 Kleinkläranlagen 50-24077 Unerlaubte Abfallablagerung 50-24106 Altlastensanierung 50-24312 oder 50-25670 Untere Jagd- und Fischereibehörde 50-22674 Klima, Luft und Lärm 50-26904 Lärm, Ausnahmegenehmigungen 50-27655 Umwelttelefon 50-25422

Fax:

50-25428

Email:

Umweltamt@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Umweltamt"

Öffnungszeiten:

Die Untere Jagd- und Fischereibehörde ist Montag nachmittags und Freitag geschlossen.

Mo:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Di:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Mi:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Do:
8:30 - 12:00   13:00 - 17:00
Fr:
8:30 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Brückstraße Brückstraße 45
44122 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S1/S21, S2, S5, DB46, DB48, DB49, DB51, DB52, DB62, SB47 (Haltestelle Hauptbahnhof), U41, U45, U47, U49, 404 (Haltestelle Kampstraße)
Ökologische Landwirtschaft Die ökologische Landwirtschaft wird von der Stadt Dortmund gefördert über die Anerkennung als Ausgleichsleistung für Eingriffe in Natur und Landschaft. Landwirte, die bereit sind, ihre Wirtschaftsweise auf ökologischen Landbau umzustellen, können sich auf einem sogenannnten Ökokonto, das beim Umweltamt geführt wird, die erbrachten ökologischen Mehr-Leistungen im Verhältnis zur konventionellen Landwirtschaft gutschreiben lassen. Die im Konto gutgeschriebenen Ökopunkte können bei ausgleichspflichtigen Bauvorhaben angerechnet werden. Auf sämtlichen Flächen im Eigentum der Stadt Dortmund herrscht ein striktes Verbot zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen. Die ökologische Landwirtschaft wird von der Stadt Dortmund gefördert. Gentechnikfreie Landwirtschaft auf städtischen Liegenschaften Die ökologische Landwirtschaft wird von der Stadt Dortmund gefördert. Gentechnikfreie Landwirtschaft auf städtischen Liegenschaften

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

keine

Voraussetzungen

Es muss entweder ein Pachtverhältnis mit der Stadt Dortmund bestehen oder privates Eigentum an Flächen vorliegen, das der Eigentümer der Stadt für die Kokontierung anbietet. Auf diesen Flächen muss der Landwirt sich verpflichten, eine mit dem Umweltamt abgestimmte Bewirtschaftung vozunehmen.

Unterlagen

Antrag an das Liegenschaftsamt bei städtischen Pachtflächen Antrag an das Umweltamt zur Einbringung von privaten Flächen in das Ökokonto

Fristen

keine

Rechtsgrundlagen

Ratsbeschluss
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}