Dortmund überrascht. Dich.

Servicebeschreibung - Servicebeschreibung

Zur Startseite virtuelles Rathaus

virtuelles Rathaus

Banner
Bild:GPM Foto

PA_ProductCatalogViewer

Aktionen
Melderegisterauskunft online
Melderegisterauskunft online

Melderegisterauskunft online

Auskunftserteilung der Meldebehörde über das Internet

Schneller, bequemer, kostengünstiger:
Die elektronische Melderegisterauskunft der Stadt Dortmund

Einfache Auskünfte aus dem aktuellen Melderegister der Stadt Dortmund können Sie auch online erhalten. Hierbei läuft das Verfahren vollständig automatisiert ab. Dadurch ist die Online-Auskunft sofort und zu jeder Zeit an Ihrem PC verfügbar. Außerdem ist die zu entrichtende Gebühr (6,00 €) geringer als bei schriftlichen Anfragen (11,00 €).
Die Bezahlung erfolgt durch Einzelabbuchung.

Name der Behörde:
Bürgerdienste
Dienstleistungszentrum Innenstadt Wartebereich 2 (EWO, KFZ)
Visitenkarte:
Visitenkarte herunterladen
0231/50-13331 oder 13332
0231/50-26333
Email:

Dienstleister:

Internet:
"Bürgerdienste
Dienstleistungszentrum Innenstadt Wartebereich 2 (EWO, KFZ)"

Anfahrt:

Adresse:
Südwall 2-4
44137 Dortmund

Infos zur Barrierefreiheit

Amtlicher Stadtplan
Google Maps
Netzplan mit Linieninfos
Fahrplanauskunft (VRR)
Radroutenplaner NRW
City-Parkleitsystem

Öffnungszeiten:

Mo:
07:00 - 12:00
Di:
07:00 - 12:00
Mi:
-
Do:
07:00 - 12:00
Fr:
07:00 - 11:30
Sa:
-
So:
-

Jetzt Online-Termin reservieren

Allgemeine Hinweise:
- Bei Überfüllung der Wartebereiche wird die Wartenummernausgabe vorzeitig beendet.
- Die Öffnungszeiten in den Bezirksverwaltungsstellen weichen geringfügig von denen in der Innenstadt ab.

Formulare/ Geschäftsvorfälle

Einfache Melderegisterauskunft(Mehrfach)
Benötigen Sie die Adresse einer Person? Organisieren Sie ein Klassentreffen und haben nur die alte Anschrift? Für Dortmunder Bürger können Sie im Melderegister eine Suchabfrage durchführen.


Gebühren

6,00 €

Voraussetzungen

Für die Online-Auskunft müssen Sie registrierte/r Benutzer/in der doMap sein, da dort der Bezahlvorgang abgewickelt wird.

Fristen

sofort

10 häufig gestellte Fragen

Wie registriere ich mich für die doMap?
Registrierung für Privatpersonen
Um die Online-Melderegisterauskunft nutzen zu können, müssen Sie zunächst den Registrierungsvorgang unter www.doMap.de durchführen. Dafür ist einmalig ein persönlicher Besuch bei den Bürgerdiensten im Stadthaus oder in einer Bezirksverwaltungsstelle zur Authentifizierung erforderlich.
Auswärtige Nutzer können das Registrierungsformular ausfüllen und die Authentifizierung von Ihrer Heimatbehörde beglaubigen lassen. Schicken Sie den Registrierungsantrag an die Bürgerdienste der Stadt Dortmund, 44122 Dortmund.
Das Registrierungs- und Authentifizierungsverfahren ist in der doMap beschrieben.

Registrierung für Firmen, Vereine und Verbände
Die Registrierung der Firmenkunden funktioniert ausschließlich per Fax (0231/50-25750) oder auf dem Postweg unter der Adresse
Stadt Dortmund
Systemhaus
doMap-Team
Deggingstr. 42
44141 Dortmund.
Drucken Sie das Registrierungsformular aus, welches am Ende der Registrierung erzeugt wird, und bitten Sie um Freischaltung des Zugangs auf Ihrem offiziellen Kopfbogen bzw. Firmenbogen. Der Antrag muss von einem Handlungsberechtigten unterschrieben werden. Dem Antrag ist das Registrierungsformular beizufügen.
Das Registrierungs- und Authentifizierungsverfahren ist in der doMap beschrieben.

Registrierung für Behörden
Behörden können die Angaben zur Adresse eines Einwohners auch online einholen. Drucken Sie das Registrierungsformular aus, welches am Ende der Registrierung erzeugt wird, und bitten Sie um Freischaltung des Zugangs auf Ihrem offiziellen Kopfbogen. Der Antrag auf Teilnahme an der Online-Melderegisterauskunft muss vom zuständigen Behördenleiter unterschrieben werden.
Das Registrierungs- und Authentifizierungsverfahren ist in der doMap beschrieben.
Eine Gebühr für die Auskunft wird aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht erhoben.
Außerdem haben Behörden die Möglichkeit, den Service von d-NRW „Elektronische Melderegisterauskunft für Behörden“ zu nutzen. Dadurch ist eine Recherche nach der gesuchten Person in einer Vielzahl von Melderegistern in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus möglich (www.ema.d-nrw.de).
Welche weiteren Möglichkeiten gibt es, eine Melderegisterauskunft zu erhalten?
Die schriftliche Anfrage per Post
Hierzu senden Sie uns eine formlose Anfrage an die Adresse
Stadt Dortmund
Bürgerdienste
33/4-doline
44122 Dortmund.

Gebühr: 11,00 €

Die schriftliche Anfrage per E-Mail
Hierzu senden Sie eine E-Mail mit Ihrer vollständigen Postadresse und der Angabe zur gesuchten Person an doline@stadtdo.de.
Die Bearbeitungszeit kann durch den Wegfall des Postweges erheblich verkürzt werden. Sie erhalten eine schriftliche Antwort auf Ihr Auskunftsersuchen. Sie erhalten eine Einzelrechnung.
Gebühr: 11,00 €

Die Anfrage per Fax
Hierzu senden Sie ein Fax mit Ihrer vollständigen Postadresse und der Angabe zur gesuchten Person an die Faxnummer (0231) 50 - 27 221.
Die Bearbeitungszeit kann durch den Wegfall des Postweges erheblich verkürzt werden. Sie erhalten eine schriftliche Antwort auf Ihr Auskunftsersuchen. Sie erhalten eine Einzelrechnung.
Gebühr: 11,00 €

Die persönliche Anfrage
Natürlich können Sie eine Melderegisterauskunft auch bei einem persönlichen Besuch in unserem Dienstleistungszentrum in der Innenstadt, Südwall 2-4, 44137 Dortmund oder in einer unserer neun Bezirksverwaltungsstellen erhalten. Die Auskunft wird dort sofort erteilt. Die Bezahlung der Verwaltungsgebühr erfolgt vor Ort.
Gebühr: 11,00 €

Telefonische Auskunft
Eine telefonische Auskunftserteilung ist wegen fehlender Möglichkeiten zur Sicherstellung der datenschutzrechtlich geforderten Authentizitätsprüfung und des Gebühreneinzugs nicht möglich.
Ist das Verfahren datenschutzrechtlich unbedenklich?
Das Verfahren wurde datenschutzrechtlich überprüft und für unbedenklich befunden. Alle bisher möglichen Sicherheitsstandards wurden eingebaut. Ein unberechtigter Zugriff auf das Melderegister von außen ist unmöglich, da kein direkter Zugang existiert.
Kann ich sicher sein, dass die gesuchte Person noch in der gemeldeten Wohnung wohnt?
Das elektronische Melderegister enthält Eintragungen über die Personen, die in Dortmund zur Zeit als wohnhaft gemeldet oder nach 1975 weggezogen bzw. verstorben sind. Wegen Missachtung der Meldepflichten stimmen die Meldeverhältnisse leider nicht immer mit den tatsächlichen Wohnverhältnissen überein.
Da die Meldebehörde nur Auskünfte über Meldeverhältnisse erteilt, kann sie keine Gewähr dafür übernehmen, dass die gesuchte Person noch in der gemeldeten Wohnung wohnt.
Über welche Daten darf die Behörde Auskünfte erteilen?
- Vor- und Familiennamen
- Doktorgrade und
- derzeitige Anschriften oder
- sofern die Person verstorben ist, diese Tatsache
Kann ich die elektronische Melderegisterauskunft auch ohne Registrierung nutzen?
Ohne Registrierung ist eine Online-Auskunft heute nicht möglich.
Wo erhalte ich Auskünfte aus Melderegistern anderer deutscher Meldebehörden?
Bundesweite Adressüberprüfungen, Massenanfragen und weitere Serviceleistungen (z.B. Aktualisierung des Datenbestandes) können alle interessierten privaten Stellen und Behörden mit der eGovernment Plattform d-NRW vereinbaren. Die Kosten hierfür richten sich nach der Gebührenstruktur von d-NRW. Unter der Internetadresse www.ema.d-nrw.de finden Sie hierzu weitere Informationen.
Behörden können den Service von d-NRW “Elektronische Melderegisterauskunft für Behörden“ nutzen. Dadurch ist nicht nur eine Online-Abfrage in Dortmund, sondern auf eine Vielzahl von Melderegistern in Nordrhein-Westfalen möglich.
Welche Daten über die gesuchte Person, MUSS ich angeben?
Bei der Erteilung von Melderegisterauskünften über das Internet im Online-Verfahren müssen insgesamt vier personenbezogene Angaben gemacht werden, anhand derer die gesuchte Person einwandfrei identifiziert werden kann.
Eine Auskunftserteilung ist daher nur möglich, wenn Familienname, Vornamen, Geschlecht sowie Geburtsdatum oder eine der bisherigen Wohnanschriften der gesuchten Person angegeben werden.
Wo erhalte ich weitere Auskünfte?
Weitere Auskünfte zur elektronischen Melderegisterauskunft erteilt das Dortmunder Systemhaus.
Kontakt: Andreas Trogisch, Tel. 0231/50-25900, E-Mail: atrogisch@stadtdo.de
Außerdem können Sie auch das Call-Center der Stadt Dortmund nutzen: 0231/50-13332
Welche weiteren Auskunftsmöglichkeiten gibt es?
Erweiterte Melderegisterauskunft
Wenn glaubhaft versichert wird, dass zusätzliche Daten benötigt werden, kann auf schriftlichen Antrag eine "Erweiterte Melderegisterauskunft" über die in § 45 BMG abschließend aufgeführten Daten erteilt werden. Zusätzliche Daten können z.B. sein: der Tag des Ein- oder Auszugs, Tag und Ort der Geburt, frühere Anschriften, der Familienstand (beschränkt auf die Angabe verheiratet oder nicht verheiratet), die Staatsangehörigkeiten oder die Namen der gesetzlichen Vertreter.
Gebühr 15,00 €

Örtliche Ermittlungen
Die Auskunft aus dem Melderegister kann um eine schriftlich beantragte örtliche Ermittlung erweitert werden. Die Gebühren berücksichtigen den erhöhten Aufwand.
Gebühr: 40,00 €

Archivauskunft
Über Einwohner, die nicht mehr im aktuellen Melderegister verzeichnet sind (siehe Frage 3) können auch Auskünfte aus dem gesonderten Melderegisterbestand (Archiv) schriftlich beantragt werden. Die Gebührenhöhe für eine Archivauskunft aus mikroverfilmten Meldekarten oder Hausstandsbüchern berücksichtigt den sehr großen Zeitaufwand.
Gebühr: 50,00 €

Fußbereich

Allgemeine Funktionen

Hauptmenü

Complementary Content
${loading}