Dortmund überrascht. Dich.
Banner

virtuelles Rathaus

Picture:GPM Foto

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Gewässer-Planfeststellungsverfahren

Gewässer-Planfeststellungsverfahren

Gewässer-Planfeststellungsverfahren

Genehmigung von Gewässerausbauvorhaben und Begleitung der Baumaßnahme während der Ausführung

Aufforderung zum Gewässerausbau zur Erfüllung der wasserrechtlichen Vorschriften; Abschätzung der durch die Ausbaumaßnahme betroffenen Umweltschutzgüter (Screening); Vorprüfung zur UVP-Pflichtigkeit des Gewässerausbaus; Durchführung des Beteiligungsverfahrens zur Umweltverträglichkeit gemäß UVPG sowie Festlegung des Untersuchungsraumes der Umweltvertäglichkeitsstudie (UVS) und der durch die Ausbaumaßnahme betroffen Umweltschutzgüter (Scoping); Prüfung der Antragsunterlagen hinsichtlich Erfüllung der wasserrechtlichen Anforderungen und der allgemein anerkannten Regeln der Technik (a.a.R.d.T.); Anforderung zusätzlicher Gutachten und Nachweise; Durchführung des Beteiligungsverfahrens zum Gewässerausbau gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz (Versand der Antragsunterlagen, Öffentliche Bekanntmachung, Erörterung der Einwendungen, Bekanntmachung des Bescheids); Durchführung der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) zum Ausbauvorhaben; Prüfung der Eingriffs-/Ausgleichsbilanz gemäß Landschaftsgesetz und Bundesnaturschutzgesetz; Abwägung nicht aufhebbarer Konflikte zwischen dem beantragten Gewässerausbau und eingegangenen Einwendungen; Genehmigung (Planfeststellung) / Abweisung des Gewässerausbauantrags; Information politischer Gremien; Überwachung der Genehmigungsauflagen im Rahmen der Ausführungsplanung und Bauausführung; Zwischen- und Schlussabnahme der Gewässerausbaumaßnahme

Kontakt

Name der Behörde:
Umweltamt
· Abfall- und Gewässeraufsicht · Maßnahmen zum Bodenschutz · Baum- und Artenschutz · Ökologische Landwirtschaft · Ausgleich und Ersatz bei Eingriffen in Natur und Landschaft (Ökokonto) · Immissions- und Klimaschutz · Lärmminderungsplanung · CO2-Minderung
Visitenkarte:
Telefon:

Zentrale Dienste 50-22600 Umweltplanung, Untere Naturschutzbehörde 50-22602 Artenschutz 50-25539 Baumschutzhotline 50-27600 Reitkennzeichen 50-25675 Beteiligung im Bauantragsverfahren 50-26903 Untere Bodenschutzbehörde, Untere Wasserbehörde, Untere Abfallwirtschaftsbehörde 50-22603 Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 50-25526 Niederschlagswasserbeseitigung 50-25684 Gewerbliche Abwasserbeseitigung 50-25687 Kleinkläranlagen 50-24077 Unerlaubte Abfallablagerung 50-24106 Altlastensanierung 50-24312 oder 50-25670 Untere Jagd- und Fischereibehörde 50-22674 Klima, Luft und Lärm 50-26904 Lärm, Ausnahmegenehmigungen 50-27655 Umwelttelefon 50-25422

Fax:

50-25428

Email:

Umweltamt@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Umweltamt"

Öffnungszeiten:

Die Untere Jagd- und Fischereibehörde ist Montag nachmittags und Freitag geschlossen.

Mo:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Di:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Mi:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Do:
8:30 - 12:00   13:00 - 17:00
Fr:
8:30 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Brückstraße Brückstraße 45
44122 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S1/S21, S2, S5, DB46, DB48, DB49, DB51, DB52, DB62, SB47 (Haltestelle Hauptbahnhof), U41, U45, U47, U49, 404 (Haltestelle Kampstraße)
Gewässer-Planfeststellungsverfahren Aufforderung zum Gewässerausbau zur Erfüllung der wasserrechtlichen Vorschriften; Abschätzung der durch die Ausbaumaßnahme betroffenen Umweltschutzgüter (Screening); Vorprüfung zur UVP-Pflichtigkeit des Gewässerausbaus; Durchführung des Beteiligungsverfahrens zur Umweltverträglichkeit gemäß UVPG sowie Festlegung des Untersuchungsraumes der Umweltvertäglichkeitsstudie (UVS) und der durch die Ausbaumaßnahme betroffen Umweltschutzgüter (Scoping); Prüfung der Antragsunterlagen hinsichtlich Erfüllung der wasserrechtlichen Anforderungen und der allgemein anerkannten Regeln der Technik (a.a.R.d.T.); Anforderung zusätzlicher Gutachten und Nachweise; Durchführung des Beteiligungsverfahrens zum Gewässerausbau gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz (Versand der Antragsunterlagen, Öffentliche Bekanntmachung, Erörterung der Einwendungen, Bekanntmachung des Bescheids); Durchführung der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) zum Ausbauvorhaben; Prüfung der Eingriffs-/Ausgleichsbilanz gemäß Landschaftsgesetz und Bundesnaturschutzgesetz; Abwägung nicht aufhebbarer Konflikte zwischen dem beantragten Gewässerausbau und eingegangenen Einwendungen; Genehmigung (Planfeststellung) / Abweisung des Gewässerausbauantrags; Information politischer Gremien; Überwachung der Genehmigungsauflagen im Rahmen der Ausführungsplanung und Bauausführung; Zwischen- und Schlussabnahme der Gewässerausbaumaßnahme Genehmigung von Gewässerausbauvorhaben und Begleitung der Baumaßnahme während der Ausführung Genehmigung von Gewässerausbauvorhaben und Begleitung der Baumaßnahme während der Ausführung

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

2% der Baukosten, mindestens jedoch 1.100 €

Voraussetzungen

Gewässer II. Ordnung Lage des Gewässerausbaus im Zuständigkeitsbereich der Unteren Wasserbehörde Dortmund

Unterlagen

Antragsunterlagen nach Maßgabe der Richtlinie für naturnahe Unterhaltung und naturnahen Ausbau von Fließgewässern in NRW ("Blaue Richtlinie") mit integriertem Landschaftspflegerischen Begleitplan, ergänzt um eine Umweltverträglichkeitsstudie/-untersuchung bei UPV-pflichtigen Vorhaben

Fristen

Genehmigung/Abweisung ca. 12 bis 18 Monate nach Vorlage vollständiger und prüfbarer Antragsunterlagen

Rechtsgrundlagen

Wasserhaushaltsgesetz, Landeswassergesetz, Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz, Landschaftsgesetz
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}