Dortmund überrascht. Dich.
Banner

virtuelles Rathaus

Picture:GPM Foto

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Hilfen für junge Menschen außerhalb ihrer Familien

Hilfen für junge Menschen außerhalb ihrer Familien

Hilfen für junge Menschen außerhalb ihrer Familien

Unterbringung von jungen Menschen in Pflegefamilien, Heimen oder sonstigen Wohnformen

Wenn eine ambulante Hilfe zur Erziehung im elterlichen Haushalt der Problematik des jungen Menschen oder seiner Familie nicht gerecht wirdt, ist es möglich, diese Hilfe an einem anderen Ortzu leisten. Die Ausgestaltung dieser Hilfen kann erfolgen als : Zeitlich befristete oder auf Dauer angelegte Lebensform für Kinder, Jugendliche und junge Menschen in einer Pflegefamilie. Förderung von jungen Menschen in Pflegefamilien unter Berücksichtigung von Alter, Entwicklungsstand und früheren persönlichen Bindungen. Der Kontakt der jungen Menschen zur Ursprungsfamilie ist aufrechtzuerhalten, wenn keine zwingenden Gründe entgegenstehen. Rückführungen in die Ursprungsfamilien sind, wenn möglich, durchzuführen. Zeitlich befristete oder auf Dauer angelegte Lebensformen für Minderjährige und, junge Volljährige in Heimen oder sonstigen geeigneten Wohnformen. Hier werden die jungen Menschen gefördert durch eine Verbindung von Alltagserleben mit pädagogischen und therapeutischen Angeboten.Damit einher geht eine Verbesserung der Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie. Die Rückführung in die eigene Familie bzw. die Vorbereitung auf ein selbständiges Leben sind Ziel der Maßnahmen. In Ausnahmefällen können auch alleinerziehende Elternteile mit ihren Kindern diese Hilfe erhalten. Wenn Kinder zur Adoption freigegeben werden, vermittelt das Jugendamt sie in geeignete Familien. Diese Familien werden im Vorfeld beraten und überprüft.

Kontakt

Name der Behörde:
Jugendamt
Abteilung für Beistandschaften und Unterhaltsvorschuss
Visitenkarte:
Telefon:

0231-50-0

Email:

jugendamt@dortmund.de

Dienstleister:

Internet:

"Jugendamt
Abteilung für Beistandschaften und Unterhaltsvorschuss"

Öffnungszeiten:

  • mittwochs geschlossen
  • Termine auch nach Vereinbarung

Mo:
8:00 - 10:00
Di:
8:00 - 10:00
Mi:
-
Do:
8:00 - 10:00
Fr:
8:00 - 10:00

Anfahrt:

Adresse:

Ostwall 64
44135 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U41, U42, U45, U46, U47, U49, S4 (Haltestelle Stadthaus)
Hilfen für junge Menschen außerhalb ihrer Familien Wenn eine ambulante Hilfe zur Erziehung im elterlichen Haushalt der Problematik des jungen Menschen oder seiner Familie nicht gerecht wirdt, ist es möglich, diese Hilfe an einem anderen Ortzu leisten. Die Ausgestaltung dieser Hilfen kann erfolgen als : Zeitlich befristete oder auf Dauer angelegte Lebensform für Kinder, Jugendliche und junge Menschen in einer Pflegefamilie. Förderung von jungen Menschen in Pflegefamilien unter Berücksichtigung von Alter, Entwicklungsstand und früheren persönlichen Bindungen. Der Kontakt der jungen Menschen zur Ursprungsfamilie ist aufrechtzuerhalten, wenn keine zwingenden Gründe entgegenstehen. Rückführungen in die Ursprungsfamilien sind, wenn möglich, durchzuführen. Zeitlich befristete oder auf Dauer angelegte Lebensformen für Minderjährige und, junge Volljährige in Heimen oder sonstigen geeigneten Wohnformen. Hier werden die jungen Menschen gefördert durch eine Verbindung von Alltagserleben mit pädagogischen und therapeutischen Angeboten.Damit einher geht eine Verbesserung der Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie. Die Rückführung in die eigene Familie bzw. die Vorbereitung auf ein selbständiges Leben sind Ziel der Maßnahmen. In Ausnahmefällen können auch alleinerziehende Elternteile mit ihren Kindern diese Hilfe erhalten. Wenn Kinder zur Adoption freigegeben werden, vermittelt das Jugendamt sie in geeignete Familien. Diese Familien werden im Vorfeld beraten und überprüft. Unterbringung von jungen Menschen in Pflegefamilien, Heimen oder sonstigen Wohnformen Unterbringung von jungen Menschen in Pflegefamilien, Heimen oder sonstigen Wohnformen

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

Es wird von den Unterhaltspflichtigen ein Kostenbeitrag erhoben, wenn dies möglich ist. Bei Auslandsadoptionen werden Gebühren für das Verfahren erhoben.

Rechtsgrundlagen

§§ 8a, 19, 33,34, 35 und 41 SGB VIII
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}