Dortmund überrascht. Dich.

Serviceportal

Banner
Picture:Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Zustimmung zur Verlegung von Telekommunikationsleitungen und Anmietung von städtischen Rohrtrassen

Zustimmung zur Verlegung von Telekommunikationsleitungen und Anmietung von städtischen Rohrtrassen

Zustimmung zur Verlegung von Telekommunikationsleitungen und Anmietung von städtischen Rohrtrassen

Für die Verlegung oder die Änderung von Telekommunikationslinien ist die Zustimmung des Straßenbaulastträgers erforderlich. Für die Mitnutzung der städtischen Leertrassen kann ein entsprechender Vertrag geschlossen werden.

Möchte ein*e Eigentümer*in oder Betreiber*in öffentlicher Telekommunikationsnetze Telekommunikationslinien verlegen oder ändern, ist hierfür die schriftliche Zustimmung des zuständigen Trägers der Wegebaulast erforderlich. Bei der Verlegung unterirdischer Telekommunikationslinien wird die Zustimmung üblicherweise erteilt, allerdings kann die Zustimmung mit Nebenbestimmungen versehen werden.  Möchte ein*e Eigentümer*in oder Betreiber*in öffenticher Telekommunikationsnetze städtische Rohrtrassen für ihre Telekommunikationslinien nutzen, so kann darüber ein entsprechender Nutzungsvertrag geschlossen werden. Der Vertrag ist kostenfrei, für die Nutzung der Trassen wird ein Nutzungsentgelt gem. den Bestimmungen der Bundesnetzangentur festgesetzt.

Kontakt

Name der Behörde:
Tiefbauamt
Finanzen und Anliegerbeiträge - Verträge
Visitenkarte:
Telefon:

02 31/50-2 40 53 und 2 40 56

Fax:

0231/50-2 74 47

Email:

tiefbauamt@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Tiefbauamt
Finanzen und Anliegerbeiträge - Verträge"

Öffnungszeiten:

Mo:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Di:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Mi:
8:30 - 12:00   13:00 - 15:00
Do:
8:30 - 12:00   13:00 - 17:00
Fr:
8:30 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Königswall 14
44137 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S1, S2, S5, RE1, RE3, RE4, RE6, RE11, RE57, RB43, RB50-53, RB59, U41, U45, U47, U49, (Bahnhof Hauptbahnhof), U41, U43, U44, U45, U47, U49 (Bahnhof Kampstraße)

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

Je nach Aufwand fallen Gebühren gemäß § 142TKG i.V. mit der Verwaltungsgebührensatzung nebst Gebührentarif der Stadt Dortmund (Zif. 60) für die Genehmigung der Verlegung an. Durchschnittlich fallen ca. 300 € an. Die Erstellung des Mietvertrags für die Mitnutzung städtischer Rohrtrassen ist kostenfrei.

Voraussetzungen

Antragsteller*in muss ein bei der Bundesnetzagentur angezeigtes/zugelassenes Unternehmen sein. Es gibt keine Planungen des Straßenbaulastträgers, die dem Vorhaben entgegen stehen. Es gibt keine (anderen) öffentlich-rechtlichen Vorschriften oder Vereinbarungen (z.B. Konzessionsverträge, Fernwärmerichtlinien, Verträge, etc.), die dem Vorhaben entgegenstehen.

Unterlagen

Der Antrag kann formlos schriftlich, persönlich oder per Mail gestellt werden. Ein Lageplan mit Darstellung der Trasse und ggf. ein oder mehrere Straßenquerschnitte sind beizufügen.

Fristen

bis zu 3 Monate

Rechtsgrundlagen

§ 68 TKG
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}