Picture: Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Antrag zur Herstellung von Grundstückszufahrten

Antrag zur Herstellung von Grundstückszufahrten

Antrag zur Herstellung von Grundstückszufahrten

Gehwegsabsenkung, Grundstückszufahrten, Bordsteinabsenkungen dienen dazu, ein Grundstück mit Fahrzeugen von der Straße aus zu erreichen

Die Gehwegüberfahrt, auch Grundstückszufahrt oder Bordsteinabsenkung genannt, dient dazu, ein Grundstück mit Fahrzeugen von den Straße aus erreichen zu können. Die Erstellung einer Grundstückszufahrt macht in der Regel die Absenkung des Gehweges durch eine bei der Stadt Dortmund zugelassene Fachfirma erforderlich. Der Bezirk West umfasst die Stadtteile: Lütgendortmund, Innenstadt West, Hörde, Hombruch, Huckarde, Eving, Innenstadt Nord, Mengede Der Bezirk Ost umfasst die Stadtteile: Aplerbeck, Brackel, Innenstadt Ost, Scharnhorst

Kontakt

Name der Behörde:
Tiefbauamt
Technische Dienste Straße Bezirk West
Visitenkarte:
Telefon:

Bezirke Hörde, Hombruch, Innenstadt-West Lütgendortmund 0231/50- 1 09 71, 50- 2 34 68, Bezirke Eving, Huckarde, Innenstadt-Nord, Mengede 50- 2 95 74, 50- 2 95 68, 50- 2 95 63

Fax:

0231/50-2 56 68

Email:

Grundstueckszufahrten-west@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Tiefbauamt
Technische Dienste Straße Bezirk West"

Öffnungszeiten:

Bitte beachten Sie, dass sich die Mitarbeiter*innen auch im Außendienst befinden können.

Mo:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Di:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Mi:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Do:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Fr:
08:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Sunderweg 86
44147 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U41, U45, U47, U49 Dortmund Hafen; 460, 475 Haltestelle Hafen U
Name der Behörde:
Tiefbauamt
Technische Dienste Straße Bezirk Ost
Visitenkarte:
Telefon:

Bezirke Aplerbeck, Brackel, Innenstadt-Ost, Scharnhorst 0231/50- 2 95 62, 50-2 90 48, 50 - 2 90 67

Fax:

0231/50- 1 05 74

Email:

Grundstueckszufahrten-ost@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Tiefbauamt
Technische Dienste Straße Bezirk Ost"

Öffnungszeiten:

Bitte beachten Sie, dass sich die Mitarbeiter*innen auch im Außendienst befinden können.

Mo:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Di:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Mi:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Do:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Fr:
08:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Alte Straße 75
44143 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle Alte Straße mit 422, 452

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

digital

Online Services und Formulare

Antrag zur Herstellung von Grundstückszufahrten West
Antrag zur Herstellung von Grundstückszufahrten West
Antrag zur Herstellung von Grundstückszufahrten Ost
Antrag zur Herstellung von Grundstückszufahrten Ost

Gebühren

Für die Gehnehmigung und Abnahme von grundstückszufahrten ist eine einmalige Verwaltungsgebühr i. H. v. aktuell 117 € zu entrichten. Für jede weitere Zufahrt fallen pro Antrag und Grundstück weitere 17,00 € an. Diese richtet sich nach der Verwaltungsgebührensatzung nebst Gebührentarif der Stadt Dortmund.

Voraussetzungen

Um eine Grundstückszufahrt erstellen zu lassen, ist zuvor ein schriftlicher Antrag an das Tiefbauamt der Stadt Dortmund zu stellen. Sobald der Antrag vorliegt wird ein*e Mitarbeiter*in für technische Angelegenheiten die Örtlichkeit besichtigen. Dabei wird geprüft, ob der Bau einer Grundstückzufahrt möglich ist. Ist dies der Fall erhält die antragstellende Person eine schriftliche Genehmigung mit entsprechenden Regelblättern. Ist der Bau nicht möglich erhält die antragstellende Person einen ablehnenden Bescheid mit Begründung. Bitte beachten Sie, dass die erteilte Genehmigung erst nach Zahlungseingang der Gebühren rechtswirksam wird. Im Anschluss kann die antragstellende Person eine Firma der Wahl beauftragen. Wichtig ist hierbei, dass diese Firma eine Zulassung der Stadt Dortmund benötigt. Zulassungen erhalten in der Regel Unternehmen des Tiefbaus und Gartenlandschaftsbaus. Der Baubeginn ist dem Tiefbauamt anzuzeigen, damit die antragstellende Person mit der beauftragten Firma, gemeinsam mit einer*m Mitarbeiter*in des Tiefbauamtes, in einem Ortstermin die konkrete bauliche Ausführung abstimmen kann. Das Bauende ist für die notwendige Abnahme ebenfalls beim Tiefbauamt anzuzeigen. Etwaige vorhandene Mängel müssen durch die antragstellende Person beseitigt werden.

Unterlagen

Antrag Lageplan der betroffenen Örtlichkeit Kampfmittelfreigabe Foto der aktuellen Ist-Situation
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}