Picture: Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Führerschein (Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung)

Führerschein (Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung)

Führerschein (Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung)

Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung

Wer gewerblich Personen befördern will, benötigt dazu eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung. Die Erlaubnis wird für
  • Taxi,
  • Mietwagen,
  • Krankenkraftwagen,
  • PKW im Linienverkehr und für
  • Ferienziel- und Ausflugsfahrten erteilt.

Kontakt

Name der Behörde:
Bürgerdienste
Fahrerlaubnisangelegenheiten (Allgemeine)
Visitenkarte:
Telefon:

0231/50 - 2 65 55

Fax:

0231/50-26428

Email:

fuehrerscheinstelle@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Bürgerdienste
Fahrerlaubnisangelegenheiten (Allgemeine)"

Öffnungszeiten:

Nur nach Terminvereinbarung:

Mo:
07:00 - 12:00   13:00 - 16:00
Di:
07:00 - 12:00   13:00 - 16:00
Mi:
07:00 - 12:00
Do:
07:00 - 12:00   13:00 - 18:00
Fr:
07:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Südwall 2-4
44137 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Netzplan mit Linieninfos

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

Online Services und Formulare

Kontaktformular Fahrerlaubnisangelegenheiten
Stellen Sie uns gerne Ihre Anfrage über diesen Assistenten. So können wir Ihr Anliegen effektiver entgegennehmen.

Gebühren

82,50 €

Voraussetzungen

  • Zweijähriger Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B (einjähriger Besitz für Krankenkraftwagen)
  • Vollendung des 21. Lebensjahres (19 Jahre für Krankenkraftwagen)
  • Ortskundenachweis ist seit 02.08.2021 weggefallen, es braucht keine Ortskenntnisprüfung mehr abgelegt zu werden

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • EU-Führerschein in Scheckkartenformat
  • Nachweis über Erste Hilfe bei Krankenkraftwagen (in der Regel nicht erforderlich bei Führerscheininhabern der Fahrerlaubnisklassen C1, C und D)
  • Gesundheitszeugnis eines Arztes mit der Gebietsbezeichnung Arbeitsmedizin oder Betriebsmedizin oder eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung nach Anlage 5 FeV und ein augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 FeV
  • Reaktionsgutachten nach Anlage 5 Ziffer 2 der FeV

Fristen

ca. 4 Wochen

Rechtsgrundlagen

§ 48 Fahrerlaubnis Verordnung (FeV)
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}