Dortmund überrascht. Dich.

Serviceportal

Banner
Picture:Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Führerschein (Fahrerlaubnis für LKW - Umtauschpflicht)

Führerschein (Fahrerlaubnis für LKW - Umtauschpflicht)

Führerschein (Fahrerlaubnis für LKW - Umtauschpflicht)

Umtauschpflicht der Fahrerlaubnis für LKW

Mit dem neuen Führerscheinrecht der Europäischen Union wurden in Deutschland am 01.01.1999 neue Fahrerlaubnisklassen und neue Führerscheine im zeitgemäßen Kartenformat nach EU-Norm eingeführt. Die Fahrerlaubnis für Lkw's und Lkw-Züge wird nach dem neuen EU-Recht nur noch befristet für 5 Jahre erteilt. Die Verlängerung ist jeweils rechtzeitig vor Ablauf der Frist zu beantragen; sie ist abhängig von einer ärztlichen Untersuchung und der Überprüfung der Sehleistung. Für die Fahrberechtigungen, die vor dem 01.01.1999 erteilt wurden, die entweder der alten Klasse 2 oder der alten Klasse 3 hinsichtlich Fahrzeug-Kombinationenüber 12t entsprechen, bestehen Umtauschpflichten ab einem bestimmten Lebensalter. Die in der alten Fahrerlaubnisklasse 2 enthaltene Fahrberechtigung für Fahrzeuge der bisherigen Klasse 3 wird nicht berührt.

Kontakt

Name der Behörde:
Bürgerdienste
Fahrerlaubnisangelegenheiten (Allgemeine)
Allgemeine Fahrerlaubnisangelegenheiten (in der Innenstadt sowie in den Bezirksverwaltungsstellen): • Führerschein - Erstantrag (auch begleitetes Fahren mit 17) • Führerschein - Umstellungsantrag (alt gegen neu) • Parkerleichterung • Schwerbehindertenparkausweis Allgemeine Fahrerlaubnisangelegenheiten (nur in der Innenstadt): • Führerschein - Ersatzausstellung wegen Verlust • Führerschein - Erweiterungsantrag (z.B. von Klasse B auf C) • Führerschein - Namensänderungen (Auflagenänderung) • Führerschein - Verlängerungsantrag (Lkw und Busse) • Führerschein- Eintragung der Schlüsselzahl 95 für Berufskraftfahrer (LKW und Busse) • Ausstellung Internationaler Führerschein • Ausstellung von Fahrerkarten • Bewohnerparkausweis • Ausgabe Pollerschlüssel • Befreiung Helm- oder Gurtpflicht • Ausländischer Führerschein - Umschreibungsantrag • Dienstfahrerlaubnis - Umschreibung • Personenbeförderungsschein (Fahrgastbeförderung) • Verwarnung nach dem Punktesystem (Beratung) • Anordnung Aufbauseminar (Beratung)
Visitenkarte:
Telefon:

0231/50-13332

Fax:

0231/50-26428

Email:

fuehrerscheinstelle@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Bürgerdienste
Fahrerlaubnisangelegenheiten (Allgemeine)"

Öffnungszeiten:

Nur nach Terminvereinbarung:

Mo:
7:00 - 12:00   13:30 - 16:00
Di:
7:00 - 12:00   13:30 - 16:00
Mi:
7:00 - 12:00
Do:
7:00 - 12:00   13:30 - 18:00
Fr:
7:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Südwall 2-4
44137 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Netzplan mit Linieninfos

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Führerschein (Fahrerlaubnis für LKW - Umtauschpflicht) Mit dem neuen Führerscheinrecht der Europäischen Union wurden in Deutschland am 01.01.1999 neue Fahrerlaubnisklassen und neue Führerscheine im zeitgemäßen Kartenformat nach EU-Norm eingeführt. Die Fahrerlaubnis für Lkw's und Lkw-Züge wird nach dem neuen EU-Recht nur noch befristet für 5 Jahre erteilt. Die Verlängerung ist jeweils rechtzeitig vor Ablauf der Frist zu beantragen; sie ist abhängig von einer ärztlichen Untersuchung und der Überprüfung der Sehleistung. Für die Fahrberechtigungen, die vor dem 01.01.1999 erteilt wurden, die entweder der alten Klasse 2 oder der alten Klasse 3 hinsichtlich Fahrzeug-Kombinationenüber 12t entsprechen, bestehen Umtauschpflichten ab einem bestimmten Lebensalter. Die in der alten Fahrerlaubnisklasse 2 enthaltene Fahrberechtigung für Fahrzeuge der bisherigen Klasse 3 wird nicht berührt. Umtauschpflicht der Fahrerlaubnis für LKW Umtauschpflicht der Fahrerlaubnis für LKW

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

Gebühren von 29,00€ bis max. 114,80€ Die Gebührenhöhe hängt davon ob,
  • noch ein Papierführerschein getauscht werden muss,
  • die Führerscheinklasse verlängert werden muss,
  • Module eingetragen werden sollen und/oder
  • eine Ausnahmegenehmigung ausgestellt werden soll.

Unterlagen

  • Vorlage des bisherigen Führerscheins,
  • 1 Lichtbild (gemäß § 5 und Anlage 8 der Passverordnung: 45 x 35 mm, Hochformat ohne Rand, Frontalaufnahme, ohne Kopf- oder Augenbedeckung),
  • Personalausweis oder Reisepass,
  • Zusätzlich für Lkw-Fahrer/innen: Bescheinigung eines frei zu wählenden Arztes über eine ärztliche Untersuchung (nur gültig nach dem beim Arzt vorliegenden Muster der Anlage 5 der Fahrerlaubnis-Verordnung) und Zeugnis oder Gutachten eines Augenarztes über das Sehvermögen (die ärztlichen und augenärztlichen Untersuchungen können auch von Arbeits- oder Betriebsmedizinern durchgeführt werden).

Fristen

Sie müssen mit einer Bearbeitungszeit von 4 Wochen rechnen.
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}