Dortmund überrascht. Dich.

Serviceportal

Banner
Picture:Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Hilfen zur Behebung einer drohenden oder bereits durchgeführten Versorgungssperre im Bereich Sozialgesetzbuch XII

Hilfen zur Behebung einer drohenden oder bereits durchgeführten Versorgungssperre im Bereich Sozialgesetzbuch XII

Hilfen zur Behebung einer drohenden oder bereits durchgeführten Versorgungssperre im Bereich Sozialgesetzbuch XII

Bei drohender oder bereits durchgeführter Versorgungssperre können finanzielle Hilfen zur Behebung der vorliegenden Notlage gewährt werden. Bei laufendem Bezug von Leistungen im Bereich des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Bereich im Jobcenter.

Sofern bei Ihnen die Sperrung der Energieversorgung bereits erfolgt sein sollte, besteht nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuches II die Möglichkeit, Ihnen finanzielle Hilfen zur Behebung der Notlage zu gewähren. Hinweis: Sofern die Energieversorgungssperre noch nicht durchgeführt sondern lediglich angedroht wurde, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Jobcenter.

Kontakt

Name der Behörde:
Sozialamt
Hilfen bei drohender Wohnungslosigkeit
Verhinderung von Obdachlosigkeit und Erhalt einer wirtschaftlich angemessenen Wohnung. Hilfe zur Anmietung eines neuen wirtschaftlich angemessenen Wohnraums. Ordnungsrechtliche Unterbringung zur Vermeidung von Obdachlosigkeit Bearbeitung von Energienotlagen.
Visitenkarte:
Telefon:

0231-50-0

Fax:

0231-50-26196

Email:

Sozialamt@Dortmund.de

Öffnungszeiten:

mittwochs geschlossen,

Mo:
8:00 - 10:30
Di:
8:00 - 10:30
Mi:
-
Do:
8:00 - 10:30
Fr:
8:00 - 10:30

Anfahrt:

Adresse:

Entenpoth 34
44263 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U 41 bis Hörde, Buslinie 440 Haltestelle Entenpoth
Hilfen zur Behebung einer drohenden oder bereits durchgeführten Versorgungssperre im Bereich Sozialgesetzbuch XII Sofern bei Ihnen die Sperrung der Energieversorgung bereits erfolgt sein sollte, besteht nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuches II die Möglichkeit, Ihnen finanzielle Hilfen zur Behebung der Notlage zu gewähren. Hinweis: Sofern die Energieversorgungssperre noch nicht durchgeführt sondern lediglich angedroht wurde, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Jobcenter. Bei drohender oder bereits durchgeführter Versorgungssperre können finanzielle Hilfen zur Behebung der vorliegenden Notlage gewährt werden. Bei laufendem Bezug von Leistungen im Bereich des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Bereich im Jobcenter. Bei drohender oder bereits durchgeführter Versorgungssperre können finanzielle Hilfen zur Behebung der vorliegenden Notlage gewährt werden. Bei laufendem Bezug von Leistungen im Bereich des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Bereich im Jobcenter.

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

Diese Leistung ist kostenfrei.

Voraussetzungen

Energieversorgung bereits eingestellt Laufender SGB II-Bezug

Unterlagen

Mahnung(en), Inkassoaufträge, Ankündigung des Gerichtsvollziehers über die Herausgabe des Zählers, Nachweise über vorhandenes Einkommen und Ausgabensituation, insbesondere Arbeitslosengeld II-Bescheid, Kontoauszüge, Finanzstatus, Nachweis über die Zahlung der laufenden Energiepauschale Welche Unterlagen und Nachweise in Ihrer persönliche Situation darüber hinaus erforderlich sind, sollten Sie jeweils ausgehend von der Besonderheit des Einzelfalles mit den zuständigen Mitarbeiterinnen des Sozialamtes abklären.

Fristen

Die Bearbeitungszeit ist abhängig von Ihrer Mitwirkung. Liegen alle Unterlagen die wir von Ihnen benötigen vor, können Sie die Bearbeitungszeiten im Einzelfall erfragen.
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}