Dortmund überrascht. Dich.

Serviceportal

Banner
Picture:Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Durchführung von Eheschließungen

Durchführung von Eheschließungen

Durchführung von Eheschließungen

Im Gegensatz zur Anmeldung der Eheschließung kann die Durchführung der Eheschließung in jedem deutschen Standesamt erfolgen. Im Regelfall finden Eheschließungen in den Trauzimmern des Standesamtes statt. Eine Eheschließung kann aber auch direkt nach der Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung im Büro des Standesbeamten erfolgen. ACHTUNG: Es kann KEIN Termin für eine Bürohochzeit vereinbart werden, da diese immer nur im Anschluss der Anmeldung der Eheschließung erfolgen kann. Hier findet aber keine feierliche Zeremonie, sondern lediglich der amtliche Teil einer Eheschließung findet im Rahmen der Entgegennahme der Anmeldung statt. Das ist die sog. "Blitzhochzeit" oder "Schreibtischtrauung".

Aktueller Hinweis: Vereinbarte Termine für Trauungen finden statt. Bitte berücksichtigen Sie, dass ab sofort der Zutritt zu den Trauzimmern in den städtischen Dienstgebäuden - sofern die räumlichen Gegebenheiten es zulassen - auf maximal 10 Personen inklusive Brautpaar und potentieller Trauzeugen beschränkt ist. Nicht angerechnet auf diese Personenzahl werden die eigenen bis zu 2 Jahre alten Kinder des Brautpaares, wenn sie im Kinderwagen liegen oder auf den Armen des Brautpaares getragen werden. Beim Betreten von Dienstgebäuden besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung. Es wird aus Rücksicht auf alle Anwesenden dringend empfohlen, auch während der Zeremonie einen Schutz zu tragen. Aufgrund der Größe des Ambienteortes "Altes Hafenamt" kann dort leider weiterhin lediglich das Brautpaar in Anwesenheit einer/s Standesbeamtin getraut werden. Im Haus Rodenberg sind neben dem Brautpaar und dem/r Standesbeamtin sieben zusätzliche Gäste erlaubt. Für weitere Informationen über eventuelle Restriktionen, die die Verantwortlichen der Ambienteorte auferlegen, kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Ansprechpartner Ihres Trauortes. Das Standesamt hat diesbezüglich keinerlei Eingriffsrecht. Im Standesamt Dortmund können Trauungen sowohl im Rahmen der allgemeinen Öffnungszeiten (bzw. Terminschienen) des Standesamtes, als auch im Bereich der Servicezeiten (außerhalb der Öffnungszeiten) und/ oder in einem Ambientetrauort durchgeführt werden, sofern der gewünschte Trauort ebenfalls zur Verfügung steht. Die Trauungen in den Trauzimmern des Standesamtes finden
  • Montag und Dienstag 13.30 Uhr - 16.00 Uhr (letzte Trauung um 15.30 Uhr)
  • Donnerstag 14:00 Uhr - 17:00 Uhr (letzte Trauung um 16:30 Uhr)
  • Mittwoch und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr (letzte Trauung um 11.30 Uhr)
statt. Bürotrauungen: Sie können im Rahmen Ihrer persönlichen Vorsprache im Standesamt, wenn es zeitlich passt, DIREKT im Anschluss an die Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung im Büro des Standesamtes heiraten. Diese Trauung findet ohne Trauzeugen, Gäste, Fotografen etc. statt und dient lediglich der Beurkundung der Eheschließung. Termine "nur" zur Durchführung einer Bürohochzeit werden nicht vereinbart, da dieses Produkt ausschließlich mit der Anmeldung der Eheschließung zusammenhängt. Service- und Ambietetrauungen: Die Servicetrauungen werden außerhalb der städtischen Öffnungszeiten sowohl in den Trauzimmern des alten und neuen Rathauses als auch in den Bezirksverwaltungsstellen Aplerbeck und Mengede durchgeführt Die Ambientetrauungen finden ausschließlich in den durch das Standesamt Dortmund angegebenen Ambientetrauorten statt. Andere Räumlichkeiten stehen nicht zur Verfügung und können - auch nicht gegen Aufpreis - zugelassen werden. Die Service- und Ambientetrauungen finden zu folgenden Zeiten statt:
  • Freitagnachmittag von 14.00 - 18.00 Uhr (letzte Trauung um 17.30 Uhr) und
  • Samstag von 10.00 - 18.00 Uhr (letzte Trauung um 17.30 Uhr)
Besonderheiten: Eine Trauung im Ambientebereich erst bestätigt, wenn sich ein Traustandesbeamter für die Trauung meldet. Achtung: Für alle Ambientetrauungen gilt, dass diese nur
  • nach Absprache
  • und zeitlichen Vorgaben (auch innerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten möglich)
des Betreibers angeboten werden können. Besonderheiten Trauungen im Ambiente und Servicebereich: Der standesamtlich vereinbarte Termin ist lediglich eine " Vorreservierung". Zunächst wird die Bereitschaft eines Traustandesbeamten zur Duchführung der Eheschließung aus dem zur Verfügung stehenden Traustandesbeamten des Traupools erfragt. Sobald eine Bereitschaftserklärung eines Traustandesbeamten vorliegt, erhält das Brautpaar durch das Standesamt Dortmund elektronisch die verbindliche Zusagen und mit gleicher Post ergeht die schriftliche Bestätigung des Trautermins. HINWEIS für Ambientetrauungen: Der Ambientetermin wird für das Brautpaar erst verbindlich, wenn dem Brautpaar die schriftliche Bestätigung des Betreibers des Ambientetrauortes vorliegt. Diese erhalten Sie erst, wenn Sie dort die schriftliche Terminbescheinigungen des Standesamts erhalten haben. Sollten keine Bereitschaftserklärung aus dem Traupool eingehen, so verfällt der Termin ersatzlos und ggfls. ist einer neuer Termin zu vereinbaren. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, so steht Ihnen das Standesamt Dortmund gerne auch per E-Mail unter standesamt@stadtdo.de zur Verfügung. Bitte geben Sie in Ihrer Mail auch Ihre Telefonnummer an.

Kontakt

Name der Behörde:
Bürgerdienste
Standesamt - Geburten, Eheschließungen und öffentlich-rechtliche Namensänderung
Aufgrund der aktuellen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ist die Vorsprache bei den Bürgerdiensten ab dem 19.03.2020 nur in dringenden, nicht aufschiebbaren Notfällen und nach vorheriger telefonischer Rücksprache möglich. Durchführung von Eheschließungen: Vereinbarte Termine für Trauungen finden statt. Bitte berücksichtigen Sie, dass ab sofort der Zutritt zu den Trauzimmern in den städtischen Dienstgebäuden - sofern die räumlichen Gegebenheiten es zulassen - auf maximal 10 Personen inklusive Brautpaar und potentieller Trauzeugen beschränkt ist. Nicht angerechnet auf diese Personenzahl werden die eigenen bis zu 2 Jahre alten Kinder des Brautpaares, wenn sie im Kinderwagen liegen oder auf den Armen des Brautpaares getragen werden. Beim Betreten von Dienstgebäuden besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung. Es wird aus Rücksicht auf alle Anwesenden dringend empfohlen, auch während der Zeremonie einen Schutz zu tragen. Aufgrund der Größe des Ambienteortes "Altes Hafenamt" kann dort leider weiterhin lediglich das Brautpaar in Anwesenheit einer/s Standesbeamt*in getraut werden. Im Haus Rodenberg sind neben dem Brautpaar und dem/r Standesbeamt*in sieben zusätzliche Gäste erlaubt. Für weitere Informationen über eventuelle Restriktionen, die die Verantwortlichen der Ambienteorte auferlegen, kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Ansprechpartner Ihres Trauortes. Das Standesamt hat diesbezüglich keinerlei Eingriffsrecht. Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.dortmund.de/de/rathaus_und_buergerservice/buergerdienste/standesamt/ambientetrauungen/index.html Wenn Sie - grippeähnliche Symptome haben und - Kontakt mit infizierten Personen hatten oder - in einem Risikogebiet waren, dürfen Sie das Standesamt nicht betreten, auch wenn Sie einen Termin haben! Anmeldungen von Eheschließungen und Terminieren neuer Eheschließungstermine: Rückfragen rund um das Thema Eheschließung können Sie per Mail an standesamt@stadtdo.de stellen. Bitte teilen Sie uns in Ihrer Anfrage eine Telefonnummer mit, unter der wir Sie bei Rückfragen erreichen können. Beantragung von Personenstandsurkunden: Urkunden können Sie per Mail über urkundenstelle@stadtdo.de beantragen. Eine persönliche Abholung von Personenstandsurkunden ist nicht möglich. Anmeldung von Geburten: Eine persönliche Anmeldung ist zurzeit nicht möglich. Bitte nutzen Sie den Holservice der Kliniken bzw. des Geburtshauses. Rückfragen rund um das Thema Anmeldung von Geburten können Sie per Mail an standesamt@stadtdo.de stellen. Bitte teilen Sie uns in Ihrer Anfrage eine Telefonnummer mit, unter der wir Sie bei Rückfragen erreichen können. Vaterschaftsanerkennungen: Bitte wenden Sie sich per Mail an standesamt@stadtdo.de, wir melden uns in dringenden Fällen zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen. Bitte teilen Sie uns in Ihrer Anfrage eine Telefonnummer mit, unter der wir Sie bei Rückfragen erreichen können. Anmeldung von Sterbefällen: Bitte reichen Sie die Unterlagen zur Beurkundung von Sterbefällen nur noch per E-Mail über urkundenstelle@stadtdo.de oder per Fax über 0231 – 50 26015 ein. In der Ausnahmesituation wird auf die Vorlage der Originalunterlagen verzichtet. Für die Dauer der Ausnahmesituation sind Sie verpflichtet, die vertrauliche Todesbescheinigung (roter Schein) sowie die nichtvertrauliche Todesbescheinigung (grüner Schein) eigenverantwortlich an das Gesundheitsamt Dortmund (Rufnummer 0231/50-23537 ) weiterzuleiten. Die Anschrift für die Abgabe der Todesbescheinigungen lautet: Stadt Dortmund 53/1 Hoher Wall 9-11 44137 Dortmund Bitte verzichten Sie auch hier auf eine persönliche Vorsprache. Derzeit können nicht bearbeitet werden: - Antragsaufnahmen für Renten und Heilverfahren, Kontenklärung etc. - Anträge auf Namensänderungen oder Namenserklärungen - Anfragen zur Familienforschung - Nachbeurkundungen von Personenstandsfällen im Ausland inkl. aller erforderlichen Namenserklärungen Eine Vielzahl von Kontakten zwischen der Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürgern erfolgt über die Bürgerdienste, zu denen auch das Standesamt Dortmund gehört. Das Standesamt Dortmund beurkundet alle bedeutsamen Ereignisse im Leben eines Menschen, vom ersten Schrei als neuer Erdenbürger, über das "Ja-Wort" bei der Eheschließung, bis hin zum Tod. In der Innenstadt werden auch öffentlich-rechtliche Änderungen von Vor- und Familiennamen bearbeitet. Die Beurkundung von Sterbefällen erfolgt in der Innenstadt im Standort Löwenstraße 13. Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation: Bitte reichen Sie die Sterbefälle nur noch per Email über die Emailadresse: urkundenstelle@stadtdo.de oder per Fax über die Faxnummer 0231 – 50 26015 ein. Aufgaben des Standesamtes: • Anmeldungen der Eheschließungen und Trauungen • Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen • Beurkundung von Geburten • Erklärungen zur Namensführung (wie z. B. Wiederannahme eines Geburtsnamens oder Erklärung zum Ehenamen) • Vaterschafts- und Mutterschaftsanerkennungen • Nachbeurkundungen von Geburten, Eheschließungen und Lebenspartnerschaften im Ausland
Visitenkarte:
Telefon:

0231/50-13331

Fax:

0231/50-10818

Email:

standesamt@stadtdo.de

Dienstleister:

Internet:

"Bürgerdienste
Standesamt - Geburten, Eheschließungen und öffentlich-rechtliche Namensänderung"

Öffnungszeiten:

Nur nach Terminvereinbarung:

Mo:
7:00 - 12:00   13:30 - 16:00
Di:
7:00 - 12:00   13:30 - 16:00
Mi:
7:00 - 12:00
Do:
7:00 - 12:00   13:30 - 18:00
Fr:
7:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Friedensplatz 5
44135 Dortmund

Infos zur Barrierefreiheit

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Netzplan mit Linieninfos

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Durchführung von Eheschließungen Aktueller Hinweis: Vereinbarte Termine für Trauungen finden statt. Bitte berücksichtigen Sie, dass ab sofort der Zutritt zu den Trauzimmern in den städtischen Dienstgebäuden - sofern die räumlichen Gegebenheiten es zulassen - auf maximal 10 Personen inklusive Brautpaar und potentieller Trauzeugen beschränkt ist. Nicht angerechnet auf diese Personenzahl werden die eigenen bis zu 2 Jahre alten Kinder des Brautpaares, wenn sie im Kinderwagen liegen oder auf den Armen des Brautpaares getragen werden. Beim Betreten von Dienstgebäuden besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung. Es wird aus Rücksicht auf alle Anwesenden dringend empfohlen, auch während der Zeremonie einen Schutz zu tragen. Aufgrund der Größe des Ambienteortes "Altes Hafenamt" kann dort leider weiterhin lediglich das Brautpaar in Anwesenheit einer/s Standesbeamtin getraut werden. Im Haus Rodenberg sind neben dem Brautpaar und dem/r Standesbeamtin sieben zusätzliche Gäste erlaubt. Für weitere Informationen über eventuelle Restriktionen, die die Verantwortlichen der Ambienteorte auferlegen, kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Ansprechpartner Ihres Trauortes. Das Standesamt hat diesbezüglich keinerlei Eingriffsrecht. Im Standesamt Dortmund können Trauungen sowohl im Rahmen der allgemeinen Öffnungszeiten (bzw. Terminschienen) des Standesamtes, als auch im Bereich der Servicezeiten (außerhalb der Öffnungszeiten) und/ oder in einem Ambientetrauort durchgeführt werden, sofern der gewünschte Trauort ebenfalls zur Verfügung steht. Die Trauungen in den Trauzimmern des Standesamtes finden
  • Montag und Dienstag 13.30 Uhr - 16.00 Uhr (letzte Trauung um 15.30 Uhr)
  • Donnerstag 14:00 Uhr - 17:00 Uhr (letzte Trauung um 16:30 Uhr)
  • Mittwoch und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr (letzte Trauung um 11.30 Uhr)
statt. Bürotrauungen: Sie können im Rahmen Ihrer persönlichen Vorsprache im Standesamt, wenn es zeitlich passt, DIREKT im Anschluss an die Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung im Büro des Standesamtes heiraten. Diese Trauung findet ohne Trauzeugen, Gäste, Fotografen etc. statt und dient lediglich der Beurkundung der Eheschließung. Termine "nur" zur Durchführung einer Bürohochzeit werden nicht vereinbart, da dieses Produkt ausschließlich mit der Anmeldung der Eheschließung zusammenhängt. Service- und Ambietetrauungen: Die Servicetrauungen werden außerhalb der städtischen Öffnungszeiten sowohl in den Trauzimmern des alten und neuen Rathauses als auch in den Bezirksverwaltungsstellen Aplerbeck und Mengede durchgeführt Die Ambientetrauungen finden ausschließlich in den durch das Standesamt Dortmund angegebenen Ambientetrauorten statt. Andere Räumlichkeiten stehen nicht zur Verfügung und können - auch nicht gegen Aufpreis - zugelassen werden. Die Service- und Ambientetrauungen finden zu folgenden Zeiten statt:
  • Freitagnachmittag von 14.00 - 18.00 Uhr (letzte Trauung um 17.30 Uhr) und
  • Samstag von 10.00 - 18.00 Uhr (letzte Trauung um 17.30 Uhr)
Besonderheiten: Eine Trauung im Ambientebereich erst bestätigt, wenn sich ein Traustandesbeamter für die Trauung meldet. Achtung: Für alle Ambientetrauungen gilt, dass diese nur
  • nach Absprache
  • und zeitlichen Vorgaben (auch innerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten möglich)
des Betreibers angeboten werden können. Besonderheiten Trauungen im Ambiente und Servicebereich: Der standesamtlich vereinbarte Termin ist lediglich eine " Vorreservierung". Zunächst wird die Bereitschaft eines Traustandesbeamten zur Duchführung der Eheschließung aus dem zur Verfügung stehenden Traustandesbeamten des Traupools erfragt. Sobald eine Bereitschaftserklärung eines Traustandesbeamten vorliegt, erhält das Brautpaar durch das Standesamt Dortmund elektronisch die verbindliche Zusagen und mit gleicher Post ergeht die schriftliche Bestätigung des Trautermins. HINWEIS für Ambientetrauungen: Der Ambientetermin wird für das Brautpaar erst verbindlich, wenn dem Brautpaar die schriftliche Bestätigung des Betreibers des Ambientetrauortes vorliegt. Diese erhalten Sie erst, wenn Sie dort die schriftliche Terminbescheinigungen des Standesamts erhalten haben. Sollten keine Bereitschaftserklärung aus dem Traupool eingehen, so verfällt der Termin ersatzlos und ggfls. ist einer neuer Termin zu vereinbaren. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, so steht Ihnen das Standesamt Dortmund gerne auch per E-Mail unter standesamt@stadtdo.de zur Verfügung. Bitte geben Sie in Ihrer Mail auch Ihre Telefonnummer an.
Im Gegensatz zur Anmeldung der Eheschließung kann die Durchführung der Eheschließung in jedem deutschen Standesamt erfolgen. Im Regelfall finden Eheschließungen in den Trauzimmern des Standesamtes statt. Eine Eheschließung kann aber auch direkt nach der Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung im Büro des Standesbeamten erfolgen. ACHTUNG: Es kann KEIN Termin für eine Bürohochzeit vereinbart werden, da diese immer nur im Anschluss der Anmeldung der Eheschließung erfolgen kann. Hier findet aber keine feierliche Zeremonie, sondern lediglich der amtliche Teil einer Eheschließung findet im Rahmen der Entgegennahme der Anmeldung statt. Das ist die sog. "Blitzhochzeit" oder "Schreibtischtrauung". Im Gegensatz zur Anmeldung der Eheschließung kann die Durchführung der Eheschließung in jedem deutschen Standesamt erfolgen. Im Regelfall finden Eheschließungen in den Trauzimmern des Standesamtes statt. Eine Eheschließung kann aber auch direkt nach der Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung im Büro des Standesbeamten erfolgen. ACHTUNG: Es kann KEIN Termin für eine Bürohochzeit vereinbart werden, da diese immer nur im Anschluss der Anmeldung der Eheschließung erfolgen kann. Hier findet aber keine feierliche Zeremonie, sondern lediglich der amtliche Teil einer Eheschließung findet im Rahmen der Entgegennahme der Anmeldung statt. Das ist die sog. "Blitzhochzeit" oder "Schreibtischtrauung".

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

Stand vom 01.01.2017:
  • 61,00 € Anmeldung der Eheschließung - Prüfung der Ehefähigkeit ausschließlich nach deutschem Recht -
  • 74,00 € Anmeldung der Eheschließung - Prüfung der Ehefähigkeit mit Auslandsbezug -
  • 101,00 € Anmeldung der Eheschließung - Prüfung der Ehefähigkeit unter Beachtung ausländischem Rechts -
  • 14,00 € Eheurkunde
  • 7,00 € jeder weitere Eheurkunde (international)
  • 6,00 € Einsichtnahme in das Melderegister
  • 93,00 € Servicezuschlag für eine Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten
  • 136,00 € Ambienteeheschließung für eine Eheschließung innerhalb der Öffnungszeiten und in einem Ambientetrauort
  • 170,00 € Ambienteeheschließung für eine Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten und in einem Ambientetrauort
  • evtl. zusätzliche Gebühren für weitere Namenerklärungen etc.
  • 44,00 € für die Durchführung der Eheschließung /Lebenspartnerschaftsbegründung (Nur wenn die Trauung bei einem anderen Standesamt angemeldet wurde aber in Dortmund durchgeführt werden soll)
Service-Eheschließungen: Eheschließungen außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten im Standesamt
  • freitags Nachmittag von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr (letzte Trauung um 17.30 Uhr) und
  • samstags von 10.00 Uhr - 18:00 Uhr (letzte Eheschließung um 17.30 Uhr)
Ambiente-Eheschließungen: Eheschließungen in einem der zur Verfügung stehenden Ambiente-Trauorte innerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten des Standesamtes außerhalb der Öffnungszeiten
  • freitags Nachmittag von 14.00 Uhr – 18.00 Uhr (letzte Eheschließung um 17.30 Uhr) und
  • samstags von 10.00 Uhr - 18:00 Uhr (letzte Eheschließung um 17.30 Uhr)
Die Trauung finden jeweils nach Absprache mit dem zuständigen Betreiber des Ambientetrauortes statt.

Voraussetzungen

Eine Eheschließung kann nur stattfinden, wenn vorher die Eheschließung (früher: Aufgebot) angemeldet wurde. Ist die Eheschließung im Standesamt Dortmund angemeldet worden, kann der Termin zur Trauung sofort mit dem Standesamt vereinbart werden. Wenn die Eheschließung in einem anderen Standesamt (Wohnsitzstandesamt) angemeldet wurde, so sendet das Wohnsitzstandesamt die Anmeldung der Eheschließung incl. der vorgelegten Unterlagen dem Wunschstandesamt -hier Standesamt Dortmund - zu. Wenn die Anrufer es besonders eilig haben, bitten Sie das Wohnsitzstandsamt, Ihnen die kompletten Unterlagen in einem versiegelten Umschlag auszuhändigen, damit Sie diesen persönlich im Standesamt Dortmund abgeben können. Hier reicht es aus, wenn einer von beiden Brautleuten vorspricht. Sie können auch eine von Ihnen bevollmächtigte Person bitten, die Unterlagen im Standesamt Dortmund abzugeben. Der Eheschließungstermin kann erst verbindlich reserviert werden, wenn die vollständigen Unterlagen im Standesamt Dortmund vorliegen, einer von beiden Brautleuten oder eine bevollmächtigte Person im Standesamt Dortmund vorspricht und die Eheschließungsgebühren bezahlt sind. Besonderheiten Trauungen im Ambiente und Servicebereich: Der standesamtlich vereinbarte Termin ist lediglich eine " Vorreservierung". Zunächst wird die Bereitschaft eines Traustandesbeamten zur Duchführung der Eheschließung aus dem zur Verfügung stehenden Traustandesbeamten des Traupools erfragt. Sobald eine Bereitschaftserklärung eines Traustandesbeamten vorliegt, erhält das Brautpaar durch das Standesamt Dortmund elektronisch die verbindliche Zusagen und mit gleicher Post ergeht die schriftliche Bestätigung des Trautermins. HINWEIS für Ambientetrauungen: Der Ambientetermin wird für das Brautpaar erst verbindlich, wenn dem Brautpaar die schriftliche Bestätigung des Betreibers des Ambientetrauortes vorliegt. Diese erhalten Sie erst, wenn Sie dort die schriftliche Terminbescheinigungen des Standesamts erhalten haben. Sollten keine Bereitschaftserklärung aus dem Traupool eingehen, so verfällt der Termin ersatzlos und ggfls. ist einer neuer Termin zu vereinbaren.

Unterlagen

Brautpaar:
  • Gültige Personalausweise oder Reisepässe
  • (auch vorläufig ausgestellte Ausweismittel werden akzeptiert)
Trauzeugen -falls gewünscht-:
  • Gültige Personalausweise oder Reisepässe (auch vorläufig ausgestellte Ausweisdokumente werden akzeptiert)
  • Maximal zwei Trauzeugen
  • Trauzeugen sollen volljährig und geschäftsfähig sein
  • Können auch die eigenen Kinder sein
  • Werden vor der Eheschließung durch das Brautpaar benannt
Brautpaar und Trauzeugen müssen sich mindestens 15 Minuten vorher melden ( In der Terminbescheinigung sind alle Einzelheiten hierzu angegeben) Wenn ein Verlobter oder ein Trauzeuge der deutschen Sprache nicht mächtig sein sollte, ist ein Dolmetscher hinzuzuziehen. (Der Dolmetscher muss einen gültigen Ausweis vorzeigen, allgemein vereidigt und beim Oberlandesgericht eingetragen sein!) Ringe: Der Ringwechsel kann auf Wunsch des Brautpaares in die Trauzeremonie eingebunden und durchgeführt werden. Die Ringe können auch durch die Trauzeugen, Kinder etc. überreicht werden. Stammbuch: Das Standesamt Dortmund verkauft keine Stammbücher mehr. Falls gewünscht, kann sich das Brautpaar ein Stammbuch selbst besorgen ( evtl.über das Internet erwerben) und zur Trauung mitbringen, so dass die Eheurkunde durch die Trauperson in das Stammbuch gelegt werden kann.

Fristen

Die Eheschließung kann spätestens sechs Monate - stichtagsgenau - vom Tag der persönlichen Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung im Standesamt durchgeführt werden. Eine Verlängerung ist rechtlich nicht möglich.
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}