Picture: Roland Gorecki

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Aufgaben nach dem Landeshundegesetz

Aufgaben nach dem Landeshundegesetz

Aufgaben nach dem Landeshundegesetz

Erteilung von Erlaubnissen und Ausnahmegenehmigungen nach dem Landeshundegesetz

Erteilung von Erlaubnissen und Ausnahmegenehmigungen nach dem Landeshundegesetz. Überprüfung gefährlicher/unsachgemäßer Hundehaltungen Hundehaltungsverbote Verhaltenstest auch 32/2 Veterinärwesen: Durchführung einer Prüfung zur Befreiung vom Leinen- und Maulkorbzwang Ermäßigung der Hundesteuer Telefonische Erreichbarkeit: 0231/50-26750/24409/25008

Kontakt

Name der Behörde:
Ordnungsamt
Allgemeine Gefahrenabwehr
Visitenkarte:

Dienstleister:

Internet:

"Ordnungsamt
Allgemeine Gefahrenabwehr"

Öffnungszeiten:

Terminvereinbarungen möglich Achtung: Beim Betreten der Dienstgebäude Olpe 1, Kampstraße 47, Bornstraße 124, Nordmarkt 3 und Kleppingstraße 21-23 gilt die Pflicht, eine FFP2- oder KN-95-Maske zu tragen!!!

Mo:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Di:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Mi:
08:00 - 12:00   13:00 - 15:00
Do:
08:00 - 12:00   13:00 - 17:00
Fr:
08:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Olpe 1
44122 Dortmund

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U41, U42, U45, U46, U47, U49

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Online Services und Formulare

Informationsblätter

Broschüre zur Sauberkeit
Broschüre zur Sauberkeit - Information
Landeshundegesetz
Das Landeshundegesetz des Landes NRW - LHundG NRW vom 18.Dezember 2002
Merkblatt zum Landeshundegesetz
Das zum Landeshundegesetz gehörende Merkblatt. Mit Informationen zu den betroffenen Kategorien
Verwaltungsvorschriften zum Landeshundegesetz
Verwaltungsvorschriften zum Landeshundegesetz
Anschriften der Zuchtvereine
Vorläufige Liste der Anschriften von sachverständigen Stellen sowie Namen der Prüferinnen und Prüfer, deren Verhaltensprüfungen für Hunde bestimmter Rassen, Sachkundeprüfungen für große Hunde und/oder Sachkundeprüfungen für Hunde bestimmter Rassen anerkannt sind.

Gebühren

ca. 50-200 € nach der allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung NRW

Unterlagen

Schriftliche Anmeldung bzw. Erlaubnisantrag Sachkundenachweis Führungszeugnis Nachweis Haftpflichtversicherung und spezielle Unterlagen siehe auch: http://www.dortmund.de/ordnungsamt

Rechtsgrundlagen

Landeshundegesetz Ordnungsbehördliche Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt Dortmund
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}