Dortmund überrascht. Dich.
Banner

virtuelles Rathaus

Picture:GPM Foto

PA_ProductCatalogViewer

Actions

Antrag auf Vereinigung

Antrag auf Vereinigung

Antrag auf Vereinigung

Mehrere Grundstücke, die örtlich und wirtschaftlich eine Einheit bilden, können im Liegenschaftskataster und im Grundbuch vereinigt werden.

Anträge auf Vereinigung von Grundstücken können beim Vermessungs- und Katasteramt gestellt werden. Wegen der Bedeutung für das Liegenschaftskataster werden Anträge auf Vereinigung von Flurstücken kostenfrei durchgeführt. Einzelheiten: Durch die Vereinigung von Grundstücken werden sowohl im Grundbuch als auch im Liegenschaftskataster Änderungen bewirkt.
  1. Im Grundbuch:
Mehrere bisher selbstständige Grundstücke werden rechtlich zusammengefasst. Die einzelnen Grundstücke, meist besteht ein Grundstück aus einem Flurstück, verlieren hierdurch ihre rechtliche Selbstständigkeit. Rechtsgeschäfte, wie der Verkauf oder Eintragungen von Belastungen, können nach der Vereinigung nur noch an dem vereinigtem Grundstück durchführt werden.
  1. Im Liegenschaftskataster:
In der Flurkarte / Stadtgrundkarte werden die wegfallenden Grenzen nicht mehr dargestellt und die vereinigten Flurstücke werden mit einer Flurstücksnummer bezeichnet. Im Liegenschaftsregister gibt es nur noch eine Beschreibung für die vereinigten Flurstücke. Der Vorteil für das Liegenschaftskataster besteht darin , dass wirtschaftlich unbedeutende Flurstücksgrenzen entfallen und dadurch weniger Flurstücke zu verwalten sind. In der Praxis hat sich nachfolgender Verfahrensablauf eingespielt: Der Eigentümer stellt beim Katasteramt einen Vereinigungsantrag. (Bei mehreren Eigentümern müssen alle den Antrag unterschreiben.) Das Katasteramt prüft, ob die zu vereinigenden Grundstücke räumlich zusammenliegen und ermittelt beim Grundbuchamt, ob die rechtlichen Voraussetzungen für eine Vereinigung gegeben sind, d.h. die zu vereinigenden Grundstücke müssen in der Regel unbelastet oder gleichmäßig belastet sein. Bei Vorliegen der Voraussetzung werden die entsprechenden Flurstücke im Kataster verschmolzen, Liegenschaftsregister und Flurkarte / Stadtgrundkarte werden berichtigt. Die zusammengefassten Flurstücke erhalten eine neue Flurstücksnummer. Der Eigentümer (Antragsteller), das Grundbuchamt und das Finanzamt werden über die Änderung im Liegenschaftskataster informiert. Das Grundbuchamt berichtigt das Bestandsverzeichnis des betreffenden Grundbuches und informiert den Eigentümer.

Kontakt

Name der Behörde:
Vermessungs- und Katasteramt
Vermessen, Registrieren, Darstellen und Bewerten aller Grundstücke - das sind die Aufgaben dieses Amtes. Vermessen wird für die städtebauliche Planung, die Bodenordnung und den Grundstücksverkehr, für städtische Hoch- und Tiefbaumaßnahmen und für die Herstellung von Karten. Das Katasteramt führt das amtliche Verzeichnis aller Grundstücke. Es erteilt allen Berechtigten Auskünfte daraus, stellt Anlieger- und Grenzeinhaltungsbescheinigungen aus, vergibt Hausnummern und verkauft städtische Karten und die Landeskartenwerke. Die Abteilung für Kartographie und Reproduktion erledigt kartographische und reprotechnische Arbeiten für die Stadtverwaltung. Der Gutachterausschuß für Grundstückswerte erstellt auf Antrag Verkehrswertgutachten für Grundstücke. Die im Amt eingerichtete Geschäftsstelle nimmt die Anträge entgegen und erteilt Auskünfte über Bodenrichtwerte.
Visitenkarte:
Telefon:

0231-50-23838

Email:

vermessung@dortmund.de

Dienstleister:

Internet:

"Vermessungs- und Katasteramt"

Öffnungszeiten:

Mo:
8:00 - 15:30
Di:
8:00 - 15:30
Mi:
8:00 - 15:30
Do:
9:00 - 17:00
Fr:
8:00 - 12:00

Anfahrt:

Adresse:

Märkische Straße 24-26
44141 Dortmund

Infos zur Barrierefreiheit

Amtlicher Stadtplan

Google Maps

Fahrplanauskunft (VRR)

Radroutenplaner NRW

City-Parkleitsystem

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U41, U45, U47, U49, S4 (Haltestelle Stadthaus)
Antrag auf Vereinigung Anträge auf Vereinigung von Grundstücken können beim Vermessungs- und Katasteramt gestellt werden. Wegen der Bedeutung für das Liegenschaftskataster werden Anträge auf Vereinigung von Flurstücken kostenfrei durchgeführt. Einzelheiten: Durch die Vereinigung von Grundstücken werden sowohl im Grundbuch als auch im Liegenschaftskataster Änderungen bewirkt.
  1. Im Grundbuch:
Mehrere bisher selbstständige Grundstücke werden rechtlich zusammengefasst. Die einzelnen Grundstücke, meist besteht ein Grundstück aus einem Flurstück, verlieren hierdurch ihre rechtliche Selbstständigkeit. Rechtsgeschäfte, wie der Verkauf oder Eintragungen von Belastungen, können nach der Vereinigung nur noch an dem vereinigtem Grundstück durchführt werden.
  1. Im Liegenschaftskataster:
In der Flurkarte / Stadtgrundkarte werden die wegfallenden Grenzen nicht mehr dargestellt und die vereinigten Flurstücke werden mit einer Flurstücksnummer bezeichnet. Im Liegenschaftsregister gibt es nur noch eine Beschreibung für die vereinigten Flurstücke. Der Vorteil für das Liegenschaftskataster besteht darin , dass wirtschaftlich unbedeutende Flurstücksgrenzen entfallen und dadurch weniger Flurstücke zu verwalten sind. In der Praxis hat sich nachfolgender Verfahrensablauf eingespielt: Der Eigentümer stellt beim Katasteramt einen Vereinigungsantrag. (Bei mehreren Eigentümern müssen alle den Antrag unterschreiben.) Das Katasteramt prüft, ob die zu vereinigenden Grundstücke räumlich zusammenliegen und ermittelt beim Grundbuchamt, ob die rechtlichen Voraussetzungen für eine Vereinigung gegeben sind, d.h. die zu vereinigenden Grundstücke müssen in der Regel unbelastet oder gleichmäßig belastet sein. Bei Vorliegen der Voraussetzung werden die entsprechenden Flurstücke im Kataster verschmolzen, Liegenschaftsregister und Flurkarte / Stadtgrundkarte werden berichtigt. Die zusammengefassten Flurstücke erhalten eine neue Flurstücksnummer. Der Eigentümer (Antragsteller), das Grundbuchamt und das Finanzamt werden über die Änderung im Liegenschaftskataster informiert. Das Grundbuchamt berichtigt das Bestandsverzeichnis des betreffenden Grundbuches und informiert den Eigentümer.
Mehrere Grundstücke, die örtlich und wirtschaftlich eine Einheit bilden, können im Liegenschaftskataster und im Grundbuch vereinigt werden. Mehrere Grundstücke, die örtlich und wirtschaftlich eine Einheit bilden, können im Liegenschaftskataster und im Grundbuch vereinigt werden.

Diesen Service erhalten Sie

persönlich

schriftlich

Gebühren

Eine Vereinigung ist gebührenfrei.

Voraussetzungen

Antrag des Eigentümers Gleiche oder keine Belastungen der zu vereinigenden Flurstücke

Rechtsgrundlagen

Gesetz über die Landesvermessung und das Liegenschaftskataster (Vermessungs- und Katastergesetz - VermKatG NRW)
Statistikbild zur Erfassung der anonymisierten Aufrufzahlen

Footer area

Complementary Content
${loading}