Niederschrift

über die 25. Sitzung des Bezirksvertretung Huckarde


am 09.05.2007
Sitzungssaal, Bezirksverwaltungsstelle Dortmund-Huckarde,
Rahmer Str. 15, 44369 Dortmund


Öffentliche Sitzung

Sitzungsdauer: 16:00 - 17:42 Uhr

Anwesend: 17 Mitglieder
18 Mitglieder ab 16:50 Uhr, TOP 8.2

a) Stimmberechtigte Mitglieder:

SPD

Harald Hudy, Bezirksvorsteher


Zita Ottmüller, stv. Bezirksvorsteherin
Stefan Keller
Simone Bliss entschuldigt
Iris Enke-Entrich
Gerhard Hendler
Eckhard Knaebe
Rolf Meyer
Monika Vogel

CDU

Heinz-Peter Krause


Inge Heinze
Annegret Meyer
Günter Scheller
Peter Spineux
B90/Die Grünen
Thomas Althoff
Ursula Hawighorst-Rüßler ab 16:50 Uhr, TOP 8.2
PDS
Dr. Hermann Johann Müller
FDP
Heinz-Jürgen Schäfer
DVU
Herbert Steiner

b) Mitglieder des Rates

Rita Brandt (SPD) entschuldigt


Dirk Goosmann (SPD) entschuldigt
Heinz Ollech (SPD) entschuldigt
Christiane Krause (CDU) entschuldigt
Mario Michael Krüger (B 90/Die Grünen) entschuldigt

c) Seniorenbeirat

Willi Breuckmann

d) Ausländerbeirat

Emre Gülec entschuldigt



e) Referenten

Siegfried Flenner Städt. Immobilienwirtschaft-Facility Management
Sandra Hoffmann Städt. Immobilienwirtschaft-Facility Management
Christoph Bause Städt. Immobilienwirtschaft-Facility Management
Detlev Beuermann Städt. Immobilienwirtschaft-Facility Management
Klaus Langner Städt. Immobilienwirtschaft-Facility Management
Josef Hümmecke Tiefbauamt-Geschäftsbereich Nord-Grün
Frank Zimmermann Tiefbauamt-Geschäftsbereich Nord-Grün

f) Verwaltung

Frank Führer Bezirksverwaltungsstelle Do-Huckarde


Jürgen Göken Bezirksverwaltungsstelle Do-Huckarde
Petra Sundermann Bezirksverwaltungsstelle Do-Huckarde



















Veröffentlichte Tagesordnung:


T a g e s o r d n u n g

für die 25. Sitzung der Bezirksvertretung Huckarde,
am 09.05.2007, Beginn 16:00 Uhr,
Sitzungssaal, Bezirksverwaltungsstelle Dortmund-Huckarde,
Rahmer Str. 15, 44369 Dortmund


Öffentlicher Teil:

1. Regularien

1.1 Benennung eines BV-Mitgliedes zur Mitunterzeichnung der Niederschrift

1.2 Hinweis auf das Mitwirkungsverbot gem. §§ 31 und 43 Abs. 2 GO NRW

1.3 Feststellung der Tagesordnung

1.4 Genehmigung der Niederschrift über die 24. Sitzung der Bezirksvertretung Huckarde am 28.03.2007

2. Einwohnerfragestunde (maximal 30 Minuten)

3. Berichterstattung

3.1 Verwendung der Haushaltsmittel der Bezirksvertretung Huckarde 2007
hier: Zwischennachricht zum Beschluss der BV Huckarde vom 25.10.2006
Stellungnahme nach § 14 GeschO (65)
(Drucksache Nr.: 06562-06-E2)
Referenten: Siegfried Flenner, Christoph Bause, Detlev Beuermann, Klaus Langner,
Sandra Hoffmann
- Städt. Immobilienwirtschaft -

4. Anregungen und Beschwerden
- unbesetzt -

5. Finanzen und Liegenschaften

5.1 Jahresabschlussbericht 2006 und 1. Zwischenbericht 2007 (einschließlich Mitteilung über Restmittel aus Vorjahren)
Beschluss
(Drucksache Nr.: 08500-07)

5.2 Restmittel aus Maßnahmen zur JFS Rahm
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; CDU-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08661-07)

6. Bürgerdienste und Öffentliche Ordnung
- unbesetzt -

7. Schulen

7.1 Festlegung der Zügigkeiten an städtischen Grundschulen
Empfehlung
(Drucksache Nr.: 08362-07)

7.2 Hansa-Grundschule
hier: Errichtung von Hochbeeten
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08649-07)

7.3 Grafen-Grundschule Deusen
Stellungnahme nach § 14 GeschO (65)
(Drucksache Nr.: 06007-06-E1)

8. Kultur, Sport und Freizeit

8.1 Aufwertung der Skateranlage Bärenbruch
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08660-07)

8.2 Sportangebote für Jugendliche
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08594-07)

8.3 24. Kirchlinder Woche
Schreiben der Interessengemeinschaft Kirchlinder Vereine e. V.
(Drucksache Nr.: 08437-07)

8.4 Bergbauspezialmarkt, Kokerei Hansa
- Termin: 17.05.2007
Mitteilung des Ordnungsamtes (32)
(Drucksache Nr.: 08296-07)

9. Kinder und Jugend
- unbesetzt -




10. Soziales, Familie und Gesundheit

10.1 "Demographie-Check"
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08595-07)

11. Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen

11.1 Vorlagen der Verwaltung

11.1.1 Zielvereinbarung über die Grünpflege zwischen der Bezirksvertretung Huckarde und den Technischen Diensten des Tiefbauamtes im Stadtbezirk Huckarde für das Jahr 2007
Beschluss
(Drucksache Nr.: 08246-07)

11.1.2 Stadterneuerung; Jahresförderungsprogramm 2008
Förderung und Finanzierung städtebaulicher Maßnahmen mit Zuschüssen des Landes, Bundes und der EU
Empfehlung
(Drucksache Nr.: 08233-07)

11.1.3 Abwasserbeseitigungskonzept (ABK) 2007 der Stadt Dortmund
Empfehlung
(Drucksache Nr.: 07748-07)

11.1.4 Sachstandsfortschreibung Graffiti- Entfernung
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 08187-07)

11.2 Anträge der Fraktionen

11.2.1 Prüfauftrag zur Errichtung einer Fahrradabstellanlage mit Transpondertechnik an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Huckarde und am Schulzentrum Kirchlinde
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08651-07)

11.2.2 Herrichtung eines Fußweges zum Bärenbruch
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 05304-06-E1)

11.2.3 Nutzungsbegrenzung für LKW über 7,5 Tonnen für die Deusener Straße von Weidenstraße/Lindberghstraße bis Ellinghauserstraße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08647-07)

11.2.4 Wartehäuschen an der Bushaltestelle Varziner Straße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08654-07)

11.2.5 Bordsteinkanten an beiden Haltestellen Konradstraße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08646-07)

11.2.6 Verlegung der Bushaltestelle der Linie 410, Richtung Eving
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08644-07)

11.2.7 Einrichtung Containerstandort Heribertstraße/Ermbrachtstraße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08648-07)

11.2.8 Müll am Alten Erlenweg
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08643-07)

11.2.9 Planungsabsichten für den Gewerbepark Hansa und anliegender Wohnbebauung
- Parsevalstraße/Mengeder Straße/Emscherallee
Antrag zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08655-07)

11.2.10 Machbarkeitsstudie der Verwaltung für die Wohnmobilanlage Wischlingen
Antrag zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08656-07)

11.3 Mitteilungen der Verwaltung

11.3.1 Qualitätsoffensive Depotcontainerstandorte
Beschluss der Bezirksvertretung Huckarde
Stellungnahme der Verwaltung
(Drucksache Nr.: 05704-06-E4)

11.3.2 Widmung von Straßen: Stemmbrink (Weiterführung)
Mitteilung des Tiefbauamtes (66)
(Drucksache Nr.: 08593-07)

11.3.3 Weg zwischen Kreyenbach und Grundstück Halmweg 15
Ergebnis des Ortstermines 20.02.2007
Mitteilung des Tiefbauamtes (66)
(Drucksache Nr.: 06698-06-E1)

11.3.4 Filialkonzept der Deutschen Post AG; Veränderung im Filialnetz
hier: Post-Service-Filiale in DO-Rahm, Bannenberg 1
Schreiben der Deutschen Post AG
(Drucksache Nr.: 08394-07)

11.3.5 Bauinformation über Bauvorhaben im Stadtbezirk Huckarde
- Fahrbahnerneuerung Junkerstraße von Lilienthalstraße bis Friedrichsruher Straße;
Baubeginn: 10.04.2007
Bauende: 16.04.2007
- Fahrbahnerneuerung Allensteiner Straße von Haus Nr. 13 bis Haus Nr. 37
Baubeginn: 23.04.2007 bis voraussichtlich 25.05.2007
Mitteilung des Tiefbauamtes (66/7)
(Drucksache Nr.: 08426-07)

11.3.6 Baubeendigungsanzeige
Erneuerung: Im Dorloh in DO-Kirchlinde von Haus Nr. 62 - 84
Bauende: 02.04.2007
Mitteilung des Tiefbauamtes (66/7)
(Drucksache Nr.: 08237-07-E1)

11.3.7 Baumfällantrag
- DO-Huckarde, Unterfeldstr. 2 / Westhusenerstraße
Mitteilung des Tiefbauamtes (66/7)
(Drucksache Nr.: 08380-07)

12. Anfragen

12.1 Überprüfung des Baumbestandes und Zustand der Pappeln im Garbenweg
Anfrage zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08641-07)

12.2 Bauverzögerung Oberfeldstraße
Anfrage zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08597-07)

12.3 Wideybachtal
Anfrage zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08658-07)

12.4 Baubeginn der Radwegeanlage Emscherallee (Getrennter Geh-Radweg)
Anfrage zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08659-07)





13. Beantwortung von Anfragen

13.1 Stahlzaun an der S-Bahnstrecke, Höhe Therwingenstraße
Beantwortung der Anfrage
(Drucksache Nr.: 05251-06-E6)

13.2 Maßnahmen zum Schutz von Kröten entlang der Westhusener Straße zwischen Unterfeldstraße und Buschstraße
Beantwortung der Anfrage
(Drucksache Nr.: 08191-07-E1)



Der Bezirksvorsteher Herr Hudy eröffnete die Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde. Er stellte die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der Bezirksvertretung fest.


1. Regularien

zu TOP 1.1
Benennung eines BV-Mitgliedes zur Mitunterzeichnung der Niederschrift

Zur Mitunterzeichnung der Niederschrift wurde Herr Krause benannt.

zu TOP 1.2
Hinweis auf das Mitwirkungsverbot gem. §§ 31 und 43 Abs. 2 GO NRW

Der Bezirksvorsteher wies auf das Mitwirkungsverbot gem. §§ 31 und 43 Abs. 2 GO NRW hin und bat, dieses zu beachten, sofern es im Einzelfall zutreffen sollte.

zu TOP 1.3
Feststellung der Tagesordnung
Die TO wurde um den TOP
11.1.5 Antrag auf Planfeststellung zum Bau des „Emscher-Kanals“; Ergebnis der
öffentlichen Auslegung und der verwaltungsinternen Beteiligung
erweitert.

Die Tagesordnung wurde mit der Ergänzung einstimmig beschlossen.

zu TOP 1.4
Genehmigung der Niederschrift über die 24. Sitzung der Bezirksvertretung Huckarde am 28.03.2007

Die Niederschrift wurde einstimmig genehmigt.

2. Einwohnerfragestunde (maximal 30 Minuten)

zu TOP 2.1
Skateranlage o. ä. in Huckarde
(Drucksache Nr.: 08802-07)

Vertreter der DPSG beklagten einen Mangel an geeigneten Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche und regten an, auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes an der Urbanus-Grundschule eine Skateranlage zu errichten.

Der Bezirksvorsteher bedankte sich für das Engagement und sicherte zu, dass sich die Bezirksvertretung dieser Thematik annehmen werde. Das angesprochene Gelände sei jedoch sehr wahrscheinlich für diesen Zweck nicht verwendbar, da bereits andere Nutzungsabsichten bestünden. Gleichzeitig berichtete er über die Zusage einer Privatinitiative, den Bolzplatz an der Müllerstraße mit Spendengeldern herzurichten.

3. Berichterstattung

zu TOP 3.1
Verwendung der Haushaltsmittel der Bezirksvertretung Huckarde 2007
hier: Zwischennachricht zum Beschluss der BV Huckarde vom 25.10.2006
Referenten: Siegfried Flenner, Christoph Bause, Detlev Beuermann, Klaus Langner, Sandra Hoffmann - Städt. Immobilienwirtschaft
Stellungnahme nach § 14 GeschO (65)
(Drucksache Nr.: 06562-06-E2)

Der Bezirksvorsteher begrüßte Herrn Flenner, Herrn Bause, Herrn Beuermann, Herrn Langner und Frau Hoffmann (Städt. Immobilienwirtschaft – Facility Management).

Herr Flenner informierte die Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde über die Zuständigkeitsbereiche der anwesenden Vertreter/in der Städt. Immobilienwirtschaft:
- Siegfried Flenner (Leiter)
- Sandra Hoffmann (stellv. kaufm. Leiterin)
- Christoph Bause (stellv. techn. Leiter)
- Detlev Beuermann (techn. Objektverantwortung)
- Klaus Langner (kaufm. Objektverantwortung)

Zu den Maßnahmen des Jahres 2007 teilte Herr Flenner die in der Anlage aufgeführten Sachstände mit.

Herr Keller (SPD-Fraktion) bezog sich auf mögliche Sanierungsmaßnahmen für die Grafen-Grundschule und die Gilden-Grundschule. Vor allem bei letzterer seien umfangsreiche Sanierungen und Umbauten im Sanitärbereich vorzunehmen, wobei die Finanzierung mit den zuständigen Dienststellen noch geklärt werden müsse.
Des weiteren gäbe es möglicherweise unterschiedliche Vorstellungen über Art und Größe des für die Jugendfreizeitstätte vorgesehenen Zaunes, so dass hier noch Klärungsbedarf bestehe. Aus der Maßnahme „Erneuerung von Fenstern und Fassaden“ für die JFS Rahm seien Restmittel zu erwarten, die bereits für weitere Maßnahmen in der Freizeitstätte Verwendung finden sollten. Hier sei es wichtig zu erfahren, wann die Maßnahme schlussgerechnet werde.

Frau Vogel (SPD-Fraktion) fragte nach dem Sachstand der Behebung von Baumängeln in Hansa- und Hangeney-Grundschule.

Herr Althoff (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) fragte nach, in welchen Fällen externe Planungsbüros beauftragt würden und erbat nähere Informationen über die Maßnahmen für unter 3-Jährige.

Herr Krause (CDU-Fraktion) sah ebenfalls einen dringenden Umbaubedarf bei der Gilden-Grundschule. Des weiteren bat er um Prüfung von Dachundichtigkeiten der Turnhalle im Schulzentrum Kirchlinde.

Frau Enke-Entrich (SPD-Fraktion) berichtete über Schimmelpilzbefall und unzureichende Klimatisierung in dieser Turnhalle und warf die Frage auf, ob eine Grundsanierung nötig sei.

Frau Hoffmann sicherte zu, nähere Informationen, insbesondere Kostenschätzungen zu den notwendigen Maßnahmen an der Gilden-Grundschule zu liefern. Des gleichen auch die Sachstände zu Hansa- und Hangeney-Grundschule.
Bezüglich des Zaunes an der JFS Rahm sei die genaue Ausführung noch abzustimmen. Die genauen Kosten würden ebenfalls noch mitgeteilt.
Bei Kindertageseinrichtungen gebe es unterschiedliche Mittelansätze, u. a. für Maßnahmen für unter 3-Jährige (Wickelkommoden etc.) sowie Maßnamen der Bezirksvertretungen. Um diese unterschiedlichen Maßnahmen für jede Einrichtung zu bündeln und zu koordinieren würden die Aufträge an externe Architektenbüros vergeben.

Herr Bause verwies auf anstehende Begehungen der Sporthallen, nach denen genauere Angaben über den notwendigen Sanierungsumfang der Turnhalle Schulzentrum Kirchlinde gemacht werden könnten.

Herr Keller regte an, den Bezirksvertretungen schon vor Schlussrechnung eine Schätzung etwaiger Restmittel zukommen zu lassen.

Herr Flenner verwies auf den in Kürze stattfindenden Workshop mit der Städt. Immobilienwirtschaft, Politik und Geschäftsführungen der Bezirksvertretungen, bei dem derartige Optimierungsmöglichkeiten besprochen würden. Darüber hinaus würden künftig den Bezirksvertretungen auch schon die Ausschreibungsergebnisse zur Kenntnis gegeben.

Der Bezirksvorsteher dankte den Referenten für ihre ausführliche Berichterstattung.



4. Anregungen und Beschwerden
- unbesetzt -

5. Finanzen und Liegenschaften

zu TOP 5.1
Jahresabschlussbericht 2006 und 1. Zwischenbericht 2007 (einschließlich Mitteilung über Restmittel aus Vorjahren)
Beschluss
(Drucksache Nr.: 08500-07)

Herr Keller (SPD-Fraktion) schlug vor, die Schlussrechnung weiterer Maßnahmen abzuwarten, um die insgesamt frei werdenden Restmittel für größere Maßnahme zu verwenden.

Herr Krause (CDU-Fraktion) schloss sich diesem Vorschlag an.

Beschluss
1. Die Bezirksvertretung Huckarde nahm den Jahresabschlussbericht 2006 und den 1. Zwischenbericht 2007 zur Kenntnis und beschloss einstimmig die Vorlage.
2. Der Bezirksvertretung Huckarde stehen im konsumtiven Ansatz Restmittel aus Vorjahren in Höhe von 6.565,00 € zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um Mittel, die bei abgeschlossenen und vollständig abgerechneten Maßnahmen nicht mehr benötigt werden. In Höhe dieser Mittel kann die Bezirksvertretung Huckarde neue Beschlüsse fassen. Bei der Beschlussfassung der neuen Maßnahmen ist darauf zu achten, dass nur Beschlüsse gefasst werden können, die dem konsumtiven Bereich zuzuordnen sind.
3. Der Bezirksvertretung Huckarde stehen im investiven Ansatz Restmittel aus Vorjahren in Höhe von 8.316,00 € zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um Mittel, die bei abgeschlossenen und vollständig abgerechneten Maßnahmen nicht mehr benötigt werden. In Höhe dieser Mittel kann die Bezirksvertretung Huckarde neue Beschlüsse fassen. Bei der Beschlussfassung der neuen Maßnahmen ist darauf zu achten, dass nur Beschlüsse gefasst werden können, die dem investiven Bereich zuzuordnen sind.

zu TOP 5.2
Restmittel aus Maßnahmen zur JFS Rahm
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; CDU-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08661-07)

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

6. Bürgerdienste und Öffentliche Ordnung
- unbesetzt -



7. Schulen

zu TOP 7.1
Festlegung der Zügigkeiten an städtischen Grundschulen
Empfehlung
(Drucksache Nr.: 08362-07)

Frau Vogel (SPD-Fraktion) sah die Gefahr, dass die Klassenstärken bei nachgefragten Schulen bis an die Höchstgrenze von 32 Schülern pro Klasse anwachsen könnten.

Frau Meyer (CDU-Fraktion) bestätigte dies für die Hansa-Grundschule, da hier auch die Schulkonferenz den zweizügigen Ausbau als nicht ausreichend angesehen hätte. Darüber hinaus hoffe sie, dass weiterhin genügend Kinder an der Grafen-Grundschule in Deusen angemeldet würden, damit diese erhalten bleibe.
Beschluss
Die Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde empfahl einstimmig dem Rat die maximale Aufnahmekapazität (Schulzüge) der städtischen Grundschulen gemäß der beigefügten Anlage zu beschließen und die Verwaltung zu ermächtigen in begründeten Einzelfällen ausnahmsweise Abweichungen zuzulassen.

zu TOP 7.2
Hansa-Grundschule
hier: Errichtung von Hochbeeten
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08649-07)

Frau Vogel (SPD-Fraktion) begründete den Antrag mit der Lage des Schulgartens in Waldnähe, wodurch der Boden eine hohe Feuchtigkeit aufweise, so dass Hochbeete erforderlich seien.

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

zu TOP 7.3
Grafen-Grundschule Deusen
Stellungnahme nach § 14 GeschO (65)
(Drucksache Nr.: 06007-06-E1)

Die Stellungnahme wurde zur Kenntnis genommen.








8. Kultur, Sport und Freizeit

zu TOP 8.1
Aufwertung der Skateranlage Bärenbruch
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08660-07)

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

zu TOP 8.2
Sportangebote für Jugendliche
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08594-07)

Herr Krause (CDU-Fraktion) sah in der Tatsache, dass sich Jugendliche vermehrt in ihrer Freizeit auf öffentlichen Plätzen treffen den Anlass gegeben, nach Möglichkeiten zu suchen, den Betreffenden alternative Angebote anzubieten. Er sprach sich dafür aus, zusammen mit Vereinen und dem Fachreferenten für Kinder- und Jugendförderung auf diese Gruppierungen zuzugehen und sie mit den organisierten Angeboten der Vereine vertraut zu machen.

Der Bezirksvorsteher lobte die Sportvereine des Stadtbezirks dafür, dass sie Jugendlichen ein reichhaltiges Angebot anböten. Da die Vereine bereits in dieser Richtung tätig seien, seien weitere Bestrebungen zusammen mit dem Fachreferenten unnötig, zumal die Angebote von der Zielgruppe absehbar nicht angenommen würden. Vielmehr sei es nach seiner Einschätzung so, dass die Jugendlichen gerade diese nicht organisierte Form der Freizeitgestaltung vorzögen.

Der Bezirksverwaltungsstellenleiter berichtete von einem Gespräch Beteiligter hinsichtlich eines allgemeinen Freizeitangebotes für die Jugendlichen.

Herr Keller (SPD-Fraktion) wies auf die temporäre Veränderung dieser Treffpunkte der Jugendlichen hin. Die Heranwachsenden, nicht nur die aus dem Stadtbezirk, treffen sich eine zeitlang an diesen bestimmten Orten. Nach einiger Zeit fänden diese Treffs dann an anderer Stelle statt.
Herr Keller listete das reichhaltige Freizeitangebot der Vereine sowie die Freizeitmöglichkeiten des Stadtbezirks auf, sah aber trotzdem die Notwendigkeit eines niederschwelligen Angebotes für diesen Teil der Jugendlichen, die nicht von o. g. Vereinen errreicht würden. Für das Ermitteln von Freizeitangeboten sowie Freizeitflächen, die ein niederschwelliges Angebot für die Jugendlichen darstellen könne, rege er die Bildung eines Gesprächskreises von Politik und Verwaltung an.

Frau Meyer (CDU-Fraktion) sah die Notwendigkeit der Prüfung durch die Verwaltung für die Ermittlung zusätzlicher Sportangebote aufgrund des geänderten Freizeitverhaltens der Jugendlichen neben der Einrichtung eines Gesprächskreises als erforderlich an.

Herr Althoff (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) sprach in diesem Zusammenhang die Jugendhilfeplanung an, die entsprechende Sachverhalte ermitteln und Maßnahmen vorstellen wolle. In dem Bericht des Jugendhilfedienstes seien einige Vorschläge schon zu erkennen.
Berichtigung:
Herr Althoff (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) erläuterte seine Wortmeldung zu TOP 8.2,
S. 14 der Niederschrift. Er habe auf die Fortschreibung der Jugendhilfeplanung verwiesen, die in diesem Jahr erfolge, in der eine Sozialraumkonferenz anberaumt werde. In dieser könnten beteiligte Gruppierungen Lösungsansätze entwickeln.

Herr Dr. Müller (PDS) gab zu bedenken, dass in der Kinder- und Jugendarbeit eine Überfürsorglichkeit genauso gefährlich sei wie eine Vernachlässigung. Eine Definition von evtl. Problemgruppen sei erforderlich.

Herr Krause hob nochmals die positive Jugendarbeit der Huckarder Vereine hervor.

Beschluss:
Der Antrag wurde mehrheitlich bei 12 Stimmen (SPD-Fraktion, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, DVU, PDS) gegen 5 Stimmen (CDU-Fraktion) und 1 Stimme (FDP) abgelehnt.

zu TOP 8.3
24. Kirchlinder Woche
Schreiben der Interessengemeinschaft Kirchlinder Vereine e. V.
(Drucksache Nr.: 08437-07)

Das Schreiben wurde zur Kenntnis genommen.

zu TOP 8.4
Bergbauspezialmarkt, Kokerei Hansa
- Termin: 17.05.2007
Mitteilung des Ordnungsamtes (32)
(Drucksache Nr.: 08296-07)

Die Mitteilung wurde zur Kenntnis genommen.

9. Kinder und Jugend
- unbesetzt -

10. Soziales, Familie und Gesundheit

zu TOP 10.1
"Demographie-Check"
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08595-07)

Herr Dr. Müller (PDS) brachte seine Skepsis hinsichtlich dieser Art von Prognose zum Ausdruck. In den Regionen würde hinsichtlich der Einrichtung neuer Arbeitsplätze eine Konkurrenz entstehen, so dass der demographische Wandel schwer zu prognostizieren sei. Unter Berücksichtigung dieser dargestellten Entwicklung treffen die einzelnen Gremien politische sowie wirtschaftliche Entscheidungen, um einen negativen Trend für ihre Region entgegen zu wirken. Jede Kommune wird bestrebt sein, in Konkurrenz zu einer anderen, entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Die Entwicklung in einem Stadtbezirk wie Huckarde sei nur sehr ungenau vorhersehbar.

Frau Hawighorst-Rüßler (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) stellte die Sinnhaftigkeit des Antrages in Frage, der sich auf das gesamte Stadtgebiet und nicht nur auf den Stadtbezirk beziehen müsse. Für Aktivitäten im Jugendhilfe- bzw. Altenbereich sei eine Ermittlung des demographischen Wandels notwendig. Der Anstoß für eine solche Meinungsbildung solle auf Ratsebene von den einzelnen Fraktionen initiiert werden.

Frau Meyer (CDU-Fraktion) führte hinsichtlich Bevölkerungswanderung die Daten der Bertelsmann-Stiftung an, die Grundlage für entsprechende Prognosen seien. Eine Ermittlung entsprechender Zahlen für den einzelnen Stadtbezirk seien als Entscheidungshilfen für die Vorlagen wünschenswert, um eine Gesamtstrategie zu erzielen. Einige Nachbarstädte bedienen sich als Entscheidungshilfen dieser ermittelten Prognosen.

Herr Keller (SPD-Fraktion) führte aus, dass die Bielefelder Erhebung für die Gesamtstadt, nicht nur für einen Bereich, erstellt worden sei und ein großes Maß von Spekulationen enthielte. Der politische Weg über die Ratsfraktion, um einen Demographie-Check zu installieren, sei anzustreben.

Beschluss:
Der Antrag wurde mehrheitlich bei 9 Stimmen (SPD-Fraktion, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) gegen 7 Stimmen (CDU-Fraktion, DVU, FDP) und 2 Enthaltungen (Herr Meyer, SPD-Fraktion, und Herr Dr. Müller, PDS) abgelehnt.

11. Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen

11.1 Vorlagen der Verwaltung

zu TOP 11.1.1
Zielvereinbarung über die Grünpflege zwischen der Bezirksvertretung Huckarde und den Technischen Diensten des Tiefbauamtes im Stadtbezirk Huckarde für das Jahr 2007
Beschluss
(Drucksache Nr.: 08246-07)

Der Bezirksvorsteher begrüßte Herrn Hümmecke und Herrn Zimmermann (Tiefbauamt-Geschäftsbereich Nord-Grün).

Herr Hendler (SPD-Fraktion) lobte die schnelle Erledigung seiner Bitte um Reinigung einer bestimmten Grünanlage.

Herr Althoff (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) erbat nähere Informationen zur Durchführung von Ersatzpflanzungen nach Baumfällungen. Des weiteren warf er die Frage auf, in wie weit sich bei der Gestaltung von Grünflächen in Huckarde ökologische Belange berücksichtigen ließen.

Herr Hümmecke erläuterte, dass für jeden gefällten Baum grundsätzlich auch eine Neupflanzung erfolge, die aber nicht immer an der gleichen Stelle (z. B. wegen Versorgungsleitungen) realisiert werden könne. Ökologische Belange ließen sich beim Ziergrün im innerstädtischen Bereich in der Regel nicht berücksichtigen, da vielfach nur bestimmte Kulturpflanzen mit den jeweiligen Bedingungen zurecht kämen.

Herr Zimmermann kündigte an, dass er plane, die Bepflanzung von Baumscheiben und Randgrün auszutauschen und durch Pflanzen zu ersetzen, die eine bessere Pflege und Reinhaltung der Beete ermöglichten.

Auf Nachfrage von Herrn Krause (CDU-Fraktion) erläuterte Herr Hümmecke, dass Ausgleichspflanzungen im Rahmen von Baumaßnahmen im gesamten Stadtgebiet erfolgen könnten. Dagegen würden Ersatzpflanzungen bei Baumfällungen in seinem Zuständigkeits-bereich stets im gleichen Stadtbezirk durchgeführt.

Das Schreiben wurde zur Kenntnis genommen.

zu TOP 11.1.2
Stadterneuerung; Jahresförderungsprogramm 2008
Förderung und Finanzierung städtebaulicher Maßnahmen mit Zuschüssen des Landes, Bundes und der EU
Empfehlung
(Drucksache Nr.: 08233-07)

Herr Hendler (SPD-Fraktion) unterstrich in diesem Zusammenhang, dass die Finanzierung städtebaulicher Maßnahmen zu einem Anteil von 80 % durch Zuschüsse des Landes sichergestellt würde. Die örtliche Handwerkerschaft solle bei Ausschreibung für diese Objekte berücksichtigt werden. Eine neue Nutzung einzelner Projekte könne sich auch unter Beteiligung privater Investoren ergeben.

Beschluss
Die Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde empfahl einstimmig dem Rat der Stadt Dortmund die Zusammenfassung der in Anlage 1 dargestellten Einzelprojekte der Stadterneuerung zu einem Jahresförderungsprogramm für das Programmjahr 2008 – Gesamtprogramm Stadterneuerung 2008 – zu beschließen.







zu TOP 11.1.3
Abwasserbeseitigungskonzept (ABK) 2007 der Stadt Dortmund
Empfehlung
(Drucksache Nr.: 07748-07)

Beschluss
Die Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde empfahl einstimmig dem Rat der Stadt Dortmund das Abwasserbeseitigungskonzept zur Kenntnis zu nehmen und die Realisierung der in diesem Konzept aufgelisteten Maßnahmen zu beschließen.


zu TOP 11.1.4
Sachstandsfortschreibung Graffiti- Entfernung
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 08187-07)

Beschluss
Die Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde nahm den Sachstandsbericht zur Kenntnis.

zu TOP 11.1.5
Antrag auf Planfeststellung zum Bau des "Emscher-Kanals"; Ergebnis der öffentlichen Auslegung und der verwaltungsinternen Beteiligung
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 08469-07)

Beschluss
Die Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde nahm den Bericht des Umweltamtes zur Kenntnis.

11.2 Anträge der Fraktionen

zu TOP 11.2.1
Prüfauftrag zur Errichtung einer Fahrradabstellanlage mit Transpondertechnik an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Huckarde und am Schulzentrum Kirchlinde
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08651-07)

Herr Althoff (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) sah die Einrichtung einer gesicherten Abstellmöglichkeit für Fahrräder an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule sowie am Schulzentrum Kirchlinde als notwendig an, da hier keinerlei nutzerfreundliche Abstellanlagen vorhanden seien. Gerade durch die Aufnahme Dortmunds in die Liste der fahrradfreundlichen Städte wäre eine gesicherte Abstellmöglichkeit für Schüler wünschenswert.






Auf Nachfrage von Herrn Krause (CDU-Fraktion) hinsichtlich des Gefahrenpotenzial bei Fahrraddiebstählen unterstrich Frau Hawighorst-Rüßler (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) die fehlenden Sicherungen hinsichtlich Vandalismus und Diebstahl an den Schulen.

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

zu TOP 11.2.2
Herrichtung eines Fußweges zum Bärenbruch
Antrag zur TO (SPD-Fraktion; Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 05304-06-E1)

Herr Spineux (CDU-Fraktion) erinnerte an einen gleichlautenden Antrag im Mai 2006, einen befestigten Fußweg zur alten Fa. Brandhoff anzulegen. Der Sicherheitsgedanke bei der Überquerung der Straße Bärenbruch solle berücksichtigt werden.

Der Bezirksvorsteher sah hier auch die Notwendigkeit Lösungsvorschläge der Verwaltung hinsichtlich der Wegführung und Wegsicherung einzufordern.

Herr Knaebe (SPD-Fraktion) verwies in diesem Zusammenhang auf das Ergebnis einer Ortsbesichtigung, wonach dem Bürger der Umweg über die vorhandene Ampel unterstützte Überquerung zugemutet werden könne.

Herr Krause (CDU-Fraktion) bezweifelte die Annahme dieser Streckenführung durch den Bürger.

Beschluss:
Der Antrag wurde mit der Ergänzung den Sicherheitsaspekt zu berücksichtigen einstimmig bei 1 Enthaltung (DVU) beschlossen.

zu TOP 11.2.3
Nutzungsbegrenzung für LKW über 7,5 Tonnen für die Deusener Straße von Weidenstraße/Lindberghstraße bis Ellinghauserstraße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08647-07)

Herr Meyer (SPD-Fraktion) berichtete von Bürgerbeschwerden hinsichtlich der Belästigung durch LKW-Verkehre in diesem Bereich. Diese Strecke wird häufig als Abkürzung genutzt.

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.




zu TOP 11.2.4
Wartehäuschen an der Bushaltestelle Varziner Straße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08654-07)

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

zu TOP 11.2.5
Bordsteinkanten an beiden Haltestellen Konradstraße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08646-07)

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

zu TOP 11.2.6
Verlegung der Bushaltestelle der Linie 410, Richtung Eving
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08644-07)

Der Antrag wurde zurückgezogen.

zu TOP 11.2.7
Einrichtung Containerstandort Heribertstraße/Ermbrachtstraße
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08648-07)

Die CDU-Fraktion schlug vor, diesen Antrag in einen gemeinsamen Antrag der beiden Fraktionen zu ändern.

Beschluss:
Der Antrag wurde mit der Änderung einstimmig beschlossen.

zu TOP 11.2.8
Müll am Alten Erlenweg
Antrag zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08643-07)

Die Müllproblematik in diesem Bereich wurde von Herrn Meyer (SPD-Fraktion) dargestellt. Die EDG müsse einmal wöchentlich eine Beseitigung des Unrats vornehmen. Das Anbringen von Sperrpfosten an den Zufahrtsstellen wäre wünschenswert.

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

zu TOP 11.2.9
Planungsabsichten für den Gewerbepark Hansa und anliegender Wohnbebauung
- Parsevalstraße/Mengeder Straße/Emscherallee
Anfrage zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08655-07)

Der Bezirksvorsteher schlug vor, zur nächsten Sitzung einen Berichterstatter einzuladen.

Die Anfrage wurde weitergeleitet.

zu TOP 11.2.10
Machbarkeitsstudie der Verwaltung für die Wohnmobilanlage Wischlingen
Antrag zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08656-07)

Beschluss:
Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

11.3 Mitteilungen der Verwaltung

zu TOP 11.3.1
Qualitätsoffensive Depotcontainerstandorte
Beschluss der Bezirksvertretung Huckarde
Stellungnahme der Verwaltung
(Drucksache Nr.: 05704-06-E4)

Die Stellungnahme wurde zur Kenntnis genommen.

zu TOP 11.3.2
Widmung von Straßen: Stemmbrink (Weiterführung)
Mitteilung des Tiefbauamtes (66)
(Drucksache Nr.: 08593-07)

Die Mitteilung wurde zur Kenntnis genommen.

zu TOP 11.3.3
Weg zwischen Kreyenbach und Grundstück Halmweg 15
Ergebnis des Ortstermines 20.02.2007
Mitteilung des Tiefbauamtes (66)
(Drucksache Nr.: 06698-06-E1)

Die Mitteilung wurde zur Kenntnis genommen.




zu TOP 11.3.4
Filialkonzept der Deutschen Post AG; Veränderung im Filialnetz
hier: Post-Service-Filiale in DO-Rahm, Bannenberg 1
Schreiben der Deutschen Post AG
(Drucksache Nr.: 08394-07)

Das Schreiben wurde zur Kenntnis genommen.

zu TOP 11.3.5
Bauinformation über Bauvorhaben im Stadtbezirk Huckarde
- Fahrbahnerneuerung Junkerstraße von Lilienthalstraße bis Friedrichsruher Straße;
Baubeginn: 10.04.2007
Bauende: 16.04.2007
- Fahrbahnerneuerung Allensteiner Straße von Haus Nr. 13 bis Haus Nr. 37
Baubeginn: 23.04.2007 bis voraussichtlich 25.05.2007
Mitteilungen des Tiefbauamtes (66/7)
(Drucksache Nr.: 08426-07)

Die Mitteilungen wurden zur Kenntnis genommen.

zu TOP 11.3.6
Baubeendigungsanzeige
Erneuerung: Im Dorloh in DO-Kirchlinde von Haus Nr. 62 - 84
Bauende: 02.04.2007
Mitteilung des Tiefbauamtes (66/7)
(Drucksache Nr.: 08237-07-E1)

Die Mitteilung wurde zur Kenntnis genommen.

zu TOP 11.3.7
Baumfällantrag
- DO-Huckarde, Unterfeldstr. 2 / Westhusenerstraße
Mitteilung des Tiefbauamtes (66/7)
(Drucksache Nr.: 08380-07)

Die Mitteilung wurde zur Kenntnis genommen.










12. Anfragen

zu TOP 12.1
Überprüfung des Baumbestandes und Zustand der Pappeln im Garbenweg
Anfrage zur TO (SPD-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08641-07)

Herr Meyer (SPD-Fraktion) ergänzte, dass diese Anfrage sich auf den Pappelbestand im Freibad Hardenberg parallel zum Garbenweg beziehen würde.

Die Anfrage wurde weitergeleitet.

zu TOP 12.2
Bauverzögerung Oberfeldstraße
Anfrage zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 08597-07)

Die Anfrage wurde weitergeleitet.

zu TOP 12.3
Wideybachtal
Anfrage zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08658-07)

Die Anfrage wurde weitergeleitet.

zu TOP 12.4
Baubeginn der Radwegeanlage Emscherallee (Getrennter Geh-Radweg)
Anfrage zur TO (Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 08659-07)

Die Anfrage wurde weitergeleitet.

13. Beantwortung von Anfragen

zu TOP 13.1
Stahlzaun an der S-Bahnstrecke, Höhe Therwingenstraße
Beantwortung der Anfrage
(Drucksache Nr.: 05251-06-E6)

Das Schreiben wurde zur Kenntnis genommen.





zu TOP 13.2
Maßnahmen zum Schutz von Kröten entlang der Westhusener Straße zwischen Unterfeldstraße und Buschstraße
Beantwortung der Anfrage
(Drucksache Nr.: 08191-07-E1)

Das Schreiben wurde zur Kenntnis genommen.


Hudy Krause Göken
Bezirksvorsteher BV-Mitglied Schriftführer

(Siehe angehängte Datei: Anlage zur Niederschrift der 25. BV am 09.05.07 TOP 3.1.pdf)