Niederschrift (öffentlich)

über die 15. Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West


am 27.01.2016
Saal der Partnerstädte, Rathaus, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund




Sitzungsdauer: 16:03 - 19:30 Uhr

I. Stimmberechtigte Mitglieder der Bezirksvertretung


Es sind 18 Mitglieder der Bezirksvertretung anwesend.



SPD-Fraktion

Ballhausen, Erika
Bonde, Norbert
Meyer, Olaf zu TOP 5.2.8 nicht anwesend

Nehrenberg, Kai Uwe zu TOP 5.2.8 nicht anwesend
Schmidt, Kim Sandra
Stoltze, Ralf

Fraktion B90/Die Grünen

Berlin, Dr. Andrea zu TOP 5.2.2 nicht anwesend
Cramer, Astrid zu TOP 5.2.4 nicht anwesend
Fibitz, Hans-Ulrich
Fischer, Jochen
Fuß, Friedrich (Bezirksbürgermeister)

CDU-Fraktion


Harlinghausen, Albrecht
Katsougris, Emanuel
Tigges, Jörg zu TOP 3.1 nicht anwesend

Herr Schlifka fehlt entschuldigt.





Fraktion Die Linke

Eberle, Anne
Steingötter, Gerhard zu TOP 5.2.8 nicht anwesend

Die Piraten

Martinschledde, Uwe

AfD

Luck, Manfred


II. Nicht stimmberechtigte Mitglieder des Rates

Naumann, Daniel

III. Nicht stimmberechtigte Mitglieder des Seniorenbeirats

-

IV. Nicht stimmberechtigte Mitglieder des Integrationsrates

Ndeme Nguba Matuke, Kevin


V. Verwaltung
Alzer, Janina Geschäftsführung Bezirksvertretung IN-West
Krauß, Oliver Geschäftsführer Bezirksvertretung IN-West
Thum, Isabel Geschäftsführung Bezirksvertretung IN-West
Thoenissen, Renate Jugendamt
Landskröner, Harald Jugendamt


VI. Polizei

EPHK Großmann

VII. Gäste

Yvonne, Johannsen Die Urbanisten e.V.
Herr Ukens Caterpillar GmbH
Herr Auffarth Caterpillar GmbH








Veröffentlichte Tagesordnung:

Tagesordnung (öffentlich)

für die 15. Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West,
am 27.01.2016, Beginn 16:00 Uhr,
Saal der Partnerstädte, Rathaus, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund






1. Regularien

1.1 Benennung eines BV-Mitgliedes zur Mitunterzeichnung der Niederschrift


1.2 Hinweis auf das Mitwirkungsverbot gem. §§ 31 und 43 Abs. 2 GO NRW


1.3 Feststellung der Tagesordnung


1.4 Genehmigung der Niederschrift über die 13. Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West am 28.10.2015
- kein erneuter Versand - Niederschrift lag in der 14. Sitzung bereits vor

1.5 Genehmigung der Niederschrift über die 14. Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West am 25.11.2015


2. Einwohnerfragestunde

3. Berichterstattungen

3.1 Die Urbanisten e.V.
mündlicher Vortrag
keine Unterlagen vorhanden

4. Anregungen und Beschwerden

4.1 Parkraumüberwachung Klinikviertel
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03207-15)

4.2 Unionsviertel - Tempozone 6 km/h
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 01934-15-E1)

4.3 Taxihalteplatz Kampstraße 45
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03294-15)

4.4 Parksituation Kuithanstraße
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03028-15-E1)

4.5 Aufpflasterung Friedrichstraße; Einmündung Detmarstraße
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03321-15)

4.6 I.G. Rheinische Straße - Verkehrslärm auf der Rheinischen Straße und Kreuzung Emscherbrücke
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03334-15)

4.7 Parkkonzept für motorisierte Zweiräder in der Innenstadt
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03377-16)

4.8 Flüchtlinge im Stadtbezirk
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03416-16)

4.9 Bennennung einer Straße im Gewerbegebiet Dorstfeld
Eingabe einer Institution
(Drucksache Nr.: 03447-16)

4.10 Gebäude des ehemaligen Museums am Westpark, Rittershausstr 34, 44137 Dortmund; Einrichtung einer Jugendfreizeitstätte
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03448-16)

5. Finanzen

5.1 Finanzen allgemein

5.2 Finanzen der Bezirksvertretung

5.2.1 Westparkfest 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 02725-15)
KEIN ERNEUTER VERSAND! geschoben aus der Sitzung vom 28.10.2015

hierzu -> Ergänzungen zum Antrag durch Antragsteller
(Drucksache Nr.: 02725-15-E1)

5.2.2 Antrag auf Förderung "Pension Grimm" Kinder- und Jugendbibliothek
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03249-15)

5.2.3 Antrag auf Fördermittel für das Projekt "Bau eines Zugangs zum Umkleidebereich der Turnhalle Fine-Frau-Grundschule"
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03227-15)

5.2.4 Anregung "Förderung des Radverkehrs in Dortmund aus Restmitteln"
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03259-15)

5.2.5 Antrag auf Förderung des Jugend- und Kulturcafé Rheinische Straße
Jugendamt
(Drucksache Nr.: 03280-15)

5.2.6 AfricanTide - Antrag auf Förderung für Unterrichtsmaterial
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03328-15)

5.2.7 ATV Dorstfeld: Antrag auf einen Zuschuss für Deckenheizung
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03422-16)

5.2.8 Förderung Kita Rasselbande Dorstfeld
Eingabe einer Institution
(Drucksache Nr.: 03442-16)

5.2.9 Eisadler Dortmund e.V. - Unterstützung zur Sanierung der Beleuchtungsanlage
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03367-16)

5.2.10 Jubiläum "60 Jahre Kortentalsiedlung"
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03379-16)

5.2.11 Förderung interkulturelle Theaterinszenierung
Eingabe einer Institution
(Drucksache Nr.: 03457-16)

5.3 Finanzen der Bezirksvertretung - Vereins- und Kulturförderung 2016

5.3.1 V.f.V Fidelitas - Antrag auf Förderung der Kulturarbeit 2015
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03346-15)

hierzu -> Mitteilung des Kulturbüros zum Antrag Fidelitas
(Drucksache Nr.: 03346-15-E1)

5.3.2 V.f.V. Fidelitas - Antrag auf Vereinsförderung 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03347-15)

5.3.3 Gewerbeverein Dorstfeld - Antrag auf Vereinsförderung 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03363-15)

5.3.4 Männer-Gesang-Verein Dortmund-Dorstfeld 1858 e.V. - Antrag auf Vereinsförderung 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03384-16)

5.3.5 ATV Dorstfeld: Antrag auf Vereinsförderung für das Jahr 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03423-16)

6. Bürgerdienste und öffentliche Ordnung

6.1 Geschäftsbericht des Vereins StadtbezirksMarketing Dortmund e.V. 2014
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 03326-15)

7. Schule

8. Kultur, Sport und Freizeit

8.1 "Kindertheater vor Ort" in den Dortmunder Stadtbezirken 2016
(LKJ im Auftrag des Kultubüros)
(Drucksache Nr.: 03271-15)

8.2 Westbad
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 03463-16)

9. Kinder und Jugend

10. Soziales, Familie und Gesundheit

10.1 Unterbringung von Flüchtlingen im Stadtbezirk
keine Unterlagen vorhanden

11. Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien

11.1 Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien - Vorlagen der Verwaltung

11.1.1 Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität in Dortmund
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 02695-15)

11.1.2 Statistikatlas 2015
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 02996-15)

hierzu -> Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen aus der öffentlichen Sitzung vom 02.12.2015

(Drucksache Nr.: 02996-15)

11.2 Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien - Anträge der Fraktionen

11.2.1 Blindenleitsystem an der Katharinentreppe und auf der Katharinenstraße
Gemeins. Antrag zur TO(SPD-Fraktion, Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 03415-16)

11.2.2 Platz der Deutschen Einheit
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 03462-16)

12. Wirtschaftsförderung

13. Mitteilungen der Verwaltung

13.1 Jahrmarkt (Trödelmarkt im Rahmen des Westparkfestes)
Ordnungsamt
(Drucksache Nr.: 03320-15)

13.2 Umbenennung des westlichen Straßenabschnittes in Dortmund-Dorstfeld; hier: Siepenmühle
Tiefbauamt
(Drucksache Nr.: 01896-15-E1)

13.3 Mitteilung über beschlossene Maßnahmen der Bezirksvertretung Stand Dezember 2015
Tiefbauamt
(Drucksache Nr.: 03381-16)

13.4 Baumfällanträge (Südfriedhof)
Friedhöfe
(Drucksache Nr.: 03350-15)

13.5 Baumfällanträge
Tiefbauamt
(Drucksache Nr.: 03350-15)

13.6 Ampelschaltung Linksabbieger Rheinische Str. in die Heinrichstr. Straßenüberquerung Fußgänger zu den Haltestellen Heinrichstr.
Mitteilung Geschäftsführung
(Drucksache Nr.: 02244-15-E1)

14. Anfragen

14.1 Anfragen

14.1.1 Bushaltestelle Neuer Graben
Gemeins. Anfrage zur TO(SPD-Fraktion, Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 03412-16)

14.1.2 Weiterbestand der Quartiersförderung im Unionviertel
Gemeins. Anfrage zur TO(SPD-Fraktion, Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 03414-16)

14.1.3 Westbad
Anfrage zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 03461-16)

14.2 Beantwortung von Anfragen

14.2.1 Vinckeplatz: Anschaffung eines Spielgerätes
Beantwortung einer Anfrage (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 00433-15-E1)

14.2.2 Formale Bedingungen von Querungshilfen in Tempo-30-Zonen
Beantwortung einer Anfrage (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 03069-15-E1)

14.2.3 Entfernen von Fahrrädern
Beantwortung einer Anfrage (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 02775-15-E1)

14.2.4 Anwohnerparkzone Innenstadt West (Arneckestraße im Kreuzviertel)
Beantwortung einer Anfrage (Stadtplanungs- und Bauordnungsamt)
(Drucksache Nr.: 01366-15-E1)

14.2.5 Neu- und Umbenennungen von Straßen
Beantwortung einer Anfrage (Mitteilung Geschäftsführung)
(Drucksache Nr.: 01083-15-E1)

15. Angelegenheiten der Bezirksvertretung

15.1 Übersicht über den Status der Beschlüsse der Bezirksvertretung
Mitteilung Geschäftsführung
(Drucksache Nr.: 03437-16)

15.2 Optimierung der Fallabwicklung im Gremieninformationssystem
Kenntnisnahme (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 03269-15)

15.3 Änderung eines Depotcontainerstandortes (Karl-Funke-Straße)
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03270-15)
Reine Information der BV; Entscheidung der Depotcotainerkommission




Der Bezirksbürgermeister Herr Friedrich Fuß eröffnet die Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West. Er stellt die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der Bezirksvertretung fest.


1. Regularien


zu TOP 1.1
Benennung eines BV-Mitgliedes zur Mitunterzeichnung der Niederschrift

Zur Mitunterzeichnung der Niederschrift wird Herr Steingötter benannt.


zu TOP 1.2
Hinweis auf das Mitwirkungsverbot gem. §§ 31 und 43 Abs. 2 GO NRW

Der Vorsitzende weist auf das Mitwirkungsverbot gem. §§ 31 und 43 Abs. 2 GO NRW hin und bittet, dieses zu beachten, sofern es im Einzelfall zutreffen sollte.




zu TOP 1.3
Feststellung der Tagesordnung

Der Bezirksbürgermeister schlägt vor, die Tagesordnung um folgende Punkte (Tischvorlagen) zu erweitern:

TOP 13.7 Widmung der Straße „Dorstfelder Allee“ DS-Nr. 03475-16

TOP 14.2.4 Verkehrssicherheit der Bewohner im Innenstadtrandbereiches DS-Nr. 00073-15-E2 (Beantwortung einer Anfrage)

TOP 14.2.6 Spielplatz im Schulte Witten Park DS-Nr. 03070-15-E2 (Beantwortung einer Anfrage)

TOP 14.2.7 Feuerwehrzufahrt am Reinoldus und Schillergymnasium nach dem Bau eines Zaunes DS-Nr 03064-15-E1 (Beantwortung einer Anfrage)

TOP 14.2.8 Reinigungen im Raum Dorstfeld (Anfrage des RM Brück, Die Rechte) DS-Nr. 03029-15-E1 (Beantwortung einer Anfrage)

Herr Tigges (CDU) zieht für die CDU-Fraktion den TOP 8.2 Westbad DS Nr. 03463-16 zurück und schlägt vor, die TOP unter 5.3 Vereins- und Kulturförderung von TOP 5.3.2 – 5.3.5 auf die Sitzung am 18.05.2016 zu verschieben, um alle Anträge auf Vereins- und Kulturförderung, die bis zur gesetzten Frist zum 01.05.2016 eingehen, zu berücksichtigen.


Die Tagesordnung wird mit den vorgenannten Änderungen festgestellt und veröffentlicht.


zu TOP 1.4
Genehmigung der Niederschrift über die 13. Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West am 28.10.2015

Die Niederschrift über die 13. Sitzung des Bezirksvertretung Innenstadt-West am 28.10.2015 wird einstimmig genehmigt.


zu TOP 1.5
Genehmigung der Niederschrift über die 14. Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West am 25.11.2015

Die Niederschrift über die 14. Sitzung des Bezirksvertretung Innenstadt-West am 25.11.2015 wird einstimmig genehmigt.



2. Einwohnerfragestunde
-

3. Berichterstattungen

zu TOP 3.1
Die Urbanisten e.V.

Zwei Mitglieder des Vorstandes der Urbanisten stellen den Verein vor.


4. Anregungen und Beschwerden

zu TOP 4.1
Parkraumüberwachung Klinikviertel
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03207-15)

Herr Martinschledde (Piraten) merkte an, dass nach seiner Ansicht zu geringe Überwachung des ruhenden Verkehrs stattfindet.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West bittet die Verwaltung um Prüfung der Schilderung der Situation im Klinikviertel und entsprechende Stellungnahme.

zu TOP 4.2
Unionsviertel - Tempozone 6 km/h
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 01934-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis.


zu TOP 4.3
Taxihalteplatz Kampstraße 45
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03294-15)

Nach dem Vorschlag eines Ortstermins weist die Geschäftsführung darauf hin, dass das Tiefbauamt den Vorschlag bereits geprüft und keinerlei Bedenken gegen die antragsgemäße Umsetzung hat.

Die SPD-Fraktion und Fraktion B´90/Die Grünen stellen den Antrag den Taxihalteplatz Kampstraße 45 antragsgemäß um zwei Stellplätze zu erweitern.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West stimmt diesem Antrag mehrheitlich mit 13 Ja-Stimmen gegen 3 Nein-Stimmen (CDU-Fraktion).

Die CDU-Fraktion stellt den Antrag den Taxihalteplatz Kampstraße 45 antragsgemäß um zwei Stellplätze zu erweitern, allerdings zeitlich eingeschränkt für den Zeitraum 22.00-8.00Uhr.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West lehnt diesen Antrag mehrheitlich mit 12 Nein-Stimmen gegen 3 Ja-Stimmen (CDU-Fraktion) bei 1 Enthaltung (Bezirksbürgermeister) ab.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt somit mehrheitlich die Einrichtung von 2 weiteren Taxihalteplätzen Kampstraße 45.

zu TOP 4.4
Parksituation Kuithanstraße
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03028-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West bittet die Verwaltung zu prüfen welche Maßnahmen sinnvoll sind.



zu TOP 4.5
Aufpflasterung Friedrichstraße; Einmündung Detmarstraße
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03321-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis und bittet um Weiterleitung an die Verwaltung zur Prüfung ob die Maßnahme sinnvoll ist.


zu TOP 4.6
I.G. Rheinische Straße - Verkehrslärm auf der Rheinischen Straße und Kreuzung Emscherbrücke
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03334-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis und bittet die Antwort an den Petenten auch der Bezirksvertretung zur Kenntnis zu geben.








zu TOP 4.7
Parkkonzept für motorisierte Zweiräder in der Innenstadt
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03377-16)

Herr Stoltze (SPD-Fraktion) schlägt vor bei der Verwaltung nach einem Konzept nachzufragen und dies ggf. der Bezirksvertretung vorzulegen.

Frau Cramer und Herr Fischer (B´90/Die Grünen) weisen darauf hin, dass zusätzliche Abstellplätze für Motorräder nicht zu Lasten von Fahrradabstellplätzen gehen dürfen, sondern hierfür PKW-Parkplätze oder die Fahrbahn genutzt werden sollen.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis und bittet die Verwaltung zu prüfen ob es ein Parkkonzept für motorisierte Zweiräder in der Innenstadt gibt und bittet, sofern ein solches existiert, dies der Bezirksvertretung vorzulegen.



zu TOP 4.8
Flüchtlinge im Stadtbezirk
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03416-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis.

Die Sozialverwaltung wird um Auskunft gebeten, inwieweit Integrationskurse für Flüchtlinge Bestandteil der Verträge mit den Betreibern der Flüchtlingsunterkünfte sind.


zu TOP 4.9
Bennennung einer Straße im Gewerbegebiet Dorstfeld
Eingabe einer Institution
(Drucksache Nr.: 03447-16)

Von der Firma Caterpillar sind die Geschäftsführer Herr Ukens und Herr Auffarth anwesend und tragen persönlich das Anliegen der Firma Caterpillar vor, antragsgemäß einem kleinen Teil der Straße Iggelhorst, der baulich die neue Werkseinfahrt darstellt, den Namen „Caterpillarstraße“ zu geben.

Damit einhergehend wäre auch die Werkstoreinfahrt verlagert, um den Schwerlastverkehr durch die alte Einfahrt durch Wohnbebauung (Karl-Funke-Straße) umzuleiten. Aus Sicht der Geschäftsführung Caterpillar würde die Caterpillarstraße als Firmensitz auch den Standort stärken, da man sich auch innerhalb des Konzerns im Wettbewerb befindet und somit die Dortmunder Stadtgesellschaft ihren Rückhalt zum Standort ausdrücken könne. Auch optimiere die neue Anschrift in Verbindung mit der neuen verlagerten Einfahrt den Weg des Schwerlastverkehrs von der A40 durch das Gewerbegebiet Dorstfeld dahingehend, das Fahrten von Schwerlasttransportern nicht mehr durch Wohngebiet führt und die Lärmkulisse erheblich verringert.

Die Präsentation der Geschäftsführer wird zu Protokoll genommen.

Die Fraktion B90/Die Grünen äußert Bedenken und ist gegen eine solche (Um)Benennung, da ihrer Ansicht nach Firmennamen als Straßennamen nicht in den öffentlichen Raum gehören. Die Fraktion sieht keinerlei Vorteile für den Stadtbezirk.

Die SPD-Fraktion befürwortet eine (Um)Benennung und begrüßt, dass durch das neue Werkstor eine Entlastung der Anwohner von Schwerlastverkehr in der Karl-Funke-Straße eintritt (altes Werkstor). Der betroffene Teil der Straße ist durch Caterpillar selbst gebaut worden, die Stadt Dortmund hatte hier keine Kosten. Da Caterpillar der einzige Anlieger ist, sind andere Anlieger durch eine Namens(um)benennung nicht betroffen, so dass eine Ausnahmesituation vorliegt.

Die CDU-Fraktion ist für eine (Um)benennung. Straßen nach Firmen zu benennen, sei grundsätzlich bedenklich. Nach Ansicht der CDU liegen hier aber exponierte Faktoren vor, die eine Benennung nach der ansässigen Firma möglich erscheinen lassen, insbesondere da Caterpillar die Straße gebaut und bezahlt hat.

Die Fraktion Die Linke lehnt eine (Um)Benennung ab, da dies einer Privatisierung der Straße gleichkäme.

Herr Martinschledde (Piraten) begrüßt eine (Um)Bennenung und schließt sich den Ausführungen der CDU-Fraktion an.

SPD-Fraktion, CDU-Fraktion und Piraten stellen gemeinsam den Antrag, die Stichstraße, die aktuell noch einen Teil der Straße Iggelhorst darstellt, den Namen „Caterpillarstraße“ zu geben.



Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt mehrheitlich mit 12 Ja-Stimmen gegen 4 Nein-Stimmen (Fraktion Die Linke, Frau Cramer, Frau Dr. Berlin, Herr Fibitz) bei 1 Enthaltung (Herr Fischer) den gemeinsamen Antrag und benennt den betreffenden Straßenteil des Iggelhorst zur „Caterpillarstraße“.

Sofern hier eine Ausnahme nach den Richtlinien des Rates für die Benennung von Straßen, Wegen und Plätzen im Stadtgebiet Dortmund vom 14.05.1987 vorliegt, empfiehlt die Bezirksvertretung Innenstadt-West dem Rat der Stadt Dortmund, dem Beschluss der Bezirksvertretung zu folgen.






zu TOP 4.10
Gebäude des ehemaligen Museums am Westpark, Rittershausstr 34, 44137 Dortmund; Einrichtung einer Jugendfreizeitstätte
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03448-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis und bittet die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

Gibt es einen Ersatz für das ehemals am FZW angesiedelte Kinder- und Jugendangebot?

Wenn Nein: ist das Gebäude des ehemaligen Museums am Westpark für ein solches Angebot nutzbar zu machen?

Wenn Nein: Welche anderen Räumlichkeiten oder Orte bieten sich im Bezirk an, um das entfallene Kinder- und Jugendangebot wieder zu realisieren?


5. Finanzen

5.1 Finanzen allgemein

5.2 Finanzen der Bezirksvertretung

zu TOP 5.2.1
Westparkfest 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 02725-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West verweist den Antrag an das Stadtbezirksmarketing, da dorthin bereits zweckgebunden 4.000€ für die Finanzierung überwiesen wurden.

Herr Tigges (CDU-Fraktion) schlägt vor, die restlichen 1.000€ aus Sparkassenkulturmitteln bereitzustellen.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt einstimmig 1.000€ aus Sparkassenkulturmitteln bereitzustellen.








zu TOP 5.2.2
Antrag auf Förderung "Pension Grimm" Kinder- und Jugendbibliothek
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03249-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt mehrheitlich mit 12 Ja-Stimmen gegen 4 Nein-Stimmen 500,00€ aus beschlossenen Mitteln für die Flüchtlingshilfe bereitzustellen.

zu TOP 5.2.3
Antrag auf Fördermittel für das Projekt "Bau eines Zugangs zum Umkleidebereich der Turnhalle Fine-Frau-Grundschule"
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03227-15)

Herr Tigges (CDU-Fraktion) bekräftigt die Zustimmung der CDU zu dem Antrag, da die Maßnahme der Frauenmannschaft zu Gute kommt, die dann geschützt die Räumlichkeiten wechseln kann.

Die SPD-Fraktion und B´90/Die Grünen empfehlen dem Antragsteller Mittel aus der städtischen Sportpauschale zu beantragen.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt einstimmig, dem Verein die Differenz zur Verfügung zu stellen, die sich nach einem Antrag des Vereins auf Förderung durch die Sportpauschale der Stadt Dortmund und der Antragssumme von 4.000€ ergibt.

zu TOP 5.2.4
Anregung "Förderung des Radverkehrs in Dortmund aus Restmitteln"
Eingabe aus der Bürgerschaft
(Drucksache Nr.: 03259-15)

Die Sitzung wird auf Wunsch der CDU-Fraktion von 18.25-18.30 Uhr unterbrochen

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt mehrheitlich 650€ gegen eine Nein-Stimme (AfD) aus bereits beschlossenen Mitteln für den Fahrradverkehr (siehe Beschluss vom 17.11.2015) bereitzustellen. Sie bittet die Verwaltung um Prüfung, ob diese Maßnahme wie vorgeschlagen am Rathaus oder einer anderen geeigneten Stelle durchgeführt werden kann.


zu TOP 5.2.5
Antrag auf Förderung des Jugend- und Kulturcafé Rheinische Straße
Jugendamt
(Drucksache Nr.: 03280-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West weist das Jugendamt dass die Mittel für 2016 bereits am 17.11.2015 grundsätzlich verplant und beschlossen wurden. Die geforderte Summe steht derzeit nicht zur Verfügung. Zudem hat die Bezirksvertretung mit demselben Beschluss 10.000€ für die Jugendarbeit des Jugendamtes für 2016 beschlossen.

Das Jugendamt zieht seinen Antrag in der Sitzung zurück. Es wird vereinbart, dass das Jugendamt spezifische Anträge stellt, sobald Restmittel im Laufe des Jahres frei werden.

zu TOP 5.2.6
AfricanTide - Antrag auf Förderung für Unterrichtsmaterial
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03328-15)

Der Bezirksbürgermeister weist darauf hin, dass das Stadtbezirksmarketing bereits 2.500€ für diese Maßnahme bereitgestellt hat. Mit den Mitteln sind bereits Anschaffungen getätigt und erfolgreich Deutschkurse durchgeführt worden.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt einstimmig, 2.500€ für diese Maßnahme aus bereits beschlossenen Mitteln für die Flüchtlingshilfe an das Stadtbezirksmarketing zu erstatten.


zu TOP 5.2.7
ATV Dorstfeld: Antrag auf einen Zuschuss für Deckenheizung
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03422-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis.

Aktuell stehen Mittel für diese Maßnahme nicht zur Verfügung. Sie empfiehlt dem Antragsteller eine Finanzierung der Deckenheizung über die Sportpauschale der Stadt Dortmund zu beantragen. Sofern dies nicht ausreicht kann ein erneuter Antrag geprüft werden, wenn im Laufe des Jahres 2016 Restmittel frei werden.


zu TOP 5.2.8
Förderung Kita Rasselbande Dorstfeld
Eingabe einer Institution
(Drucksache Nr.: 03442-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt einstimmig, die Kindertagesstätte Rasselbande Dorstfeld mit 1.000€ aus Mitteln für Großpflegestellen (siehe Beschluss vom 17.11.2015) antragsgemäß zu fördern.






zu TOP 5.2.9
Eisadler Dortmund e.V. - Unterstützung zur Sanierung der Beleuchtungsanlage
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03367-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis und bittet um Weiterleitung an die Sport- und Freizeitbetriebe.


zu TOP 5.2.10
Jubiläum "60 Jahre Kortentalsiedlung"
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03379-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt diesen TOP in die Sitzung am 18.05.2016 im Rahmen der Vereins-und Kulturförderung erneut zu beraten.



zu TOP 5.2.11
Förderung interkulturelle Theaterinszenierung
Eingabe einer Institution
(Drucksache Nr.: 03457-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Eingabe zur Kenntnis und lehnt eine Förderung einstimmig bei 2 Enthaltungen (Bezirksbürgermeister Herr Fuß, Herr Martinschledde – Die Piraten) ab.


5.3 Finanzen der Bezirksvertretung - Vereins- und Kulturförderung 2016

zu TOP 5.3.1
V.f.V Fidelitas - Antrag auf Förderung der Kulturarbeit 2015
Eingabe einer Organisation

(Drucksache Nr.: 03346-15)
Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt einstimmig dem Antragsteller insgesamt 2.400€ aus Sparkassenkulturmitteln zukommen zu lassen. Die Mieten für Garage und Proberaum sind nach den Richtlinien der Stadtteilkulturförderung nicht förderfähig.

Die Geschäftsführung leitet diesen Beschluss an das Kulturbüro weiter.





zu TOP 5.3.1.1
Mitteilung des Kulturbüros zum Antrag Fidelitas
Mitteilung des Kulturbüros zum Antrag Fidelitas
(Drucksache Nr.: 03346-15-E1)

Siehe TOP 5.3.1

zu TOP 5.3.2
V.f.V. Fidelitas - Antrag auf Vereinsförderung 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03347-15)

-abgesetzt-geschoben auf 18.05.2016


zu TOP 5.3.3
Gewerbeverein Dorstfeld - Antrag auf Vereinsförderung 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03363-15)

-abgesetzt-geschoben auf 18.05.2016

zu TOP 5.3.4
Männer-Gesang-Verein Dortmund-Dorstfeld 1858 e.V. - Antrag auf Vereinsförderung 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03384-16)

-abgesetzt-geschoben auf 18.05.2016


zu TOP 5.3.5
ATV Dorstfeld: Antrag auf Vereinsförderung für das Jahr 2016
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03423-16)

-abgesetzt-geschoben auf 18.05.2016


6. Bürgerdienste und öffentliche Ordnung

zu TOP 6.1
Geschäftsbericht des Vereins StadtbezirksMarketing Dortmund e.V. 2014
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 03326-15)
Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt den Geschäftsbericht des Vereins StadtbezirksMarketing Dortmund e.V. für das Jahr 2014 zur Kenntnis.

7. Schule
-

8. Kultur, Sport und Freizeit

zu TOP 8.1
"Kindertheater vor Ort" in den Dortmunder Stadtbezirken 2016
(LKJ im Auftrag des Kultubüros)
(Drucksache Nr.: 03271-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.


zu TOP 8.2
Westbad
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 03463-16)

-abgesetzt-

9. Kinder und Jugend
-

10. Soziales, Familie und Gesundheit

zu TOP 10.1
Unterbringung von Flüchtlingen im Stadtbezirk

Der Bezirksbürgermeister informiert darüber, dass die Notunterkunft in der Kreuzstraße zum 1. und 2. Februar 2016 geschlossen wird.

Es wird von Herrn Assad Shakil Yasmeen (Schüler des benachbarten Leibniz Gymnasiums) vorgeschlagen, zum geplanten Abschiedsfest in der Notunterkunft Abschiedsgeschenke an die Helfer zu verteilen. Dies würde ca. 120€ kosten.

Die Geschäftsführung schlägt zur Vereinfachung vor, dass bis zu 120€ nach Vorlage der Quittungen durch das Stadtbezirksmarketing erstatten werden. Die Bezirksvertretung Innenstadt-West stimmt diesem Vorschlag zu.







11. Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien

11.1 Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien - Vorlagen der Verwaltung

zu TOP 11.1.1
Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität in Dortmund
Kenntnisnahme
(Drucksache Nr.: 02695-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Vorlage zur Kenntnis.


zu TOP 11.1.2.1
Statistikatlas 2015
Überweisung: Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen aus der öffentlichen Sitzung vom 02.12.2015

(Drucksache Nr.: 02996-15)
Siehe TOP 11.1.2


11.2 Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien - Anträge der Fraktionen

zu TOP 11.2.1
Blindenleitsystem an der Katharinentreppe und auf der Katharinenstraße
Gemeins. Antrag zur TO(SPD-Fraktion, Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 03415-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West fasst einstimmig folgenden Beschluss:

Die Verwaltung wird gebeten, sowohl die Plateaus der Katharinentreppe, als auch die Strecke vom Anfang der Katharinenstraße bis zum Blindenleitsystem auf dem Westenhellweg blindengerecht auszubauen.

Sollte der Ausbau mit dem Bodenleitsystem geplant sein, so wird die Verwaltung gebeten, Auskunft darüber zugeben, wann mit dem Ausbau zu rechnen ist.







zu TOP 11.2.2
Platz der Deutschen Einheit
Antrag zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 03462-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West beschließt, in der Sitzung am 09.03.2016 einen interfraktionellen Antrag zu formulieren.


12. Wirtschaftsförderung

13. Mitteilungen der Verwaltung

zu TOP 13.1
Jahrmarkt (Trödelmarkt im Rahmen des Westparkfestes)
Ordnungsamt
(Drucksache Nr.: 03320-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West folgt zudem einstimmig dem Vorschlag der Geschäftsführung, Mitteilungen der Verwaltung aus dem laufenden einfachen Geschäft (Baubeginn- und Beendigungsanzeigen, Genehmigung von Veranstaltungen) künftig nur noch elektronisch zur Kenntnis zu erhalten.


zu TOP 13.2
Umbenennung des westlichen Straßenabschnittes in Dortmund-Dorstfeld; hier: Siepenmühle
Tiefbauamt
(Drucksache Nr.: 01896-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.



zu TOP 13.3
Mitteilung über beschlossene Maßnahmen der Bezirksvertretung Stand Dezember 2015
Tiefbauamt
(Drucksache Nr.: 03381-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.





zu TOP 13.4
Baumfällanträge (Südfriedhof)
Friedhöfe
(Drucksache Nr.: 03350-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Baumfällanträge zur Kenntnis.

zu TOP 13.5
Baumfällanträge
Tiefbauamt
(Drucksache Nr.: 03350-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Baumfällanträge zur Kenntnis.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West folgt zudem einstimmig dem Vorschlag der Geschäftsführung, Baumfällanträge künftig nur noch elektronisch zu erhalten.


zu TOP 13.6
Ampelschaltung Linksabbieger Rheinische Str. in die Heinrichstr. Straßenüberquerung Fußgänger zu den Haltestellen Heinrichstr.
Mitteilung Geschäftsführung
(Drucksache Nr.: 02244-15-E1)

Frau Eberle (Fraktion Die Linke) empfindet die Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung als unbefriedigend und bittet um einen Ortstermin.

Die Geschäftsführung wird hierzu eine Ortsbegehung mit der Bezirksvertretung Innenstadt-West, der Verwaltung und ggf. mit der Polizei terminieren.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.



zu TOP 13.7
Widmung der Straße "Dorstfelder Allee" in Dortmund -Innenstadt-West und Dortmund-Hombruch
Tiefbauamt
(Drucksache Nr.: 03475-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung der Verwaltung zur Kenntnis.





14. Anfragen

14.1 Anfragen

zu TOP 14.1.1
Bushaltestelle Neuer Graben
Gemeins. Anfrage zur TO(SPD-Fraktion, Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 03412-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West bittet die Verwaltung um Beantwortung folgender Frage:

Warum ist an der Bushaltestelle „Neuer Graben“ in der Kuithanstraße nur die Einfahrt möglich? Die Ausfahrt aber wird durch das Hinweisschild der Stadtwerke und zwei Begrenzungspfähle verhindert. Dadurch dass der Bus auf der Straße und nicht in der ausgewiesenen Bucht am Gehweg halten kann, wird das Einsteigen der „Bürger*innen mit Behinderung“ sehr erschwert.


zu TOP 14.1.2
Weiterbestand der Quartiersförderung im Unionviertel
Gemeins. Anfrage zur TO(SPD-Fraktion, Fraktion B'90/Die Grünen)
(Drucksache Nr.: 03414-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West bittet die Verwaltung um Beantwortung folgender Frage:

Welche Erfahrungen hat die Verwaltung mit der bisherigen Arbeit des Quartiersbüros
Unionviertel?

Wie soll die offensichtlich erfolgreiche Arbeit nach Auslaufen der Förderung Soziale Stadt zum Ende des Jahres 2016 weitergehen?

Welche Fördermöglichkeiten sieht die Verwaltung für die weiterhin notwendige und sinnvolle Arbeit im Unionviertel?

Unsere Fraktionen sind sehr an einer Weiterführung der Arbeit in irgendeiner Form interessiert. Erste Ansätze wurden mit unserer Hilfe und der der Stadterneuerung bisher nur für den Quartiersfond der Bürger durch die InWest Genossenschaft gefunden. Die weitere positive Entwicklung des Stadtteils kommt nicht ohne weitere Unterstützung aus. Dazu gehört auch die Entwicklung eines funktionsfähigen Viertels an der Rheinischen Straße rund um die St. Anna Gemeinde. Im gesamten Unionviertel sind die Strukturen und Projekte mit den Eigentümern, Bewohnern, den kleinen Gewerbebetrieben und der Kunstszene des Viertel erst im Aufbau.
Umfangreiche Veränderungen wie die geplante verstärkte Wohn-, Gewerbe- und
Freizeitnutzung, ein neues Boardinghaus im alten Hoesch-Verwaltungsbau, der geplante Umbau der Rheinischen Straße und die Anbindung des Grüngürtels der renaturierten Emscher sind Projekte die von der Bevölkerung begleitet werden müssen.



zu TOP 14.1.3
Westbad
Anfrage zur TO (CDU-Fraktion)
(Drucksache Nr.: 03461-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West bittet die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

1. Steht inzwischen fest, welcher Gutachter beauftragt wurde?
2. Hat der Gutachter mit seiner Arbeit begonnen?
3. Wann ist mit dem Ergebnis der Begutachtung zu rechnen?


14.2 Beantwortung von Anfragen

zu TOP 14.2.1
Vinckeplatz: Anschaffung eines Spielgerätes
Beantwortung einer Anfrage (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 00433-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung zur Kenntnis.



zu TOP 14.2.2
Formale Bedingungen von Querungshilfen in Tempo-30-Zonen
Beantwortung einer Anfrage (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 03069-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung zur Kenntnis.



zu TOP 14.2.3
Entfernen von Fahrrädern
Beantwortung einer Anfrage (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 02775-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung zur Kenntnis.




zu TOP 14.2.4
Verkehrssicherheit der Bewohner des Innenstadtrands
Stellungnahme zum Prüfauftrag aus der AUSW-Sitzung vom 18.03.2015
(Drucksache Nr.: 00073-15-E2)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Beantwortung der Anfragen lobend zur Kenntnis und bedankt sich für die sehr gute und ausführliche Aufarbeitung der Anfrage.


zu TOP 14.2.5
Neu- und Umbenennungen von Straßen
Beantwortung einer Anfrage (Mitteilung Geschäftsführung)
(Drucksache Nr.: 01083-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung der Geschäftsführung bzw. die Beantwortung der Anfrage zur Kenntnis.


zu TOP 14.2.6
Spielplatz im Schulte-Witten-Park
Beantwortung der Anfrage
(Drucksache Nr.: 03070-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung zur Kenntnis.


zu TOP 14.2.7
Feuerwehrzufahrt am RSG nach dem Bau eines Zaunes
Beantwortung der Anfrage
(Drucksache Nr.: 03064-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung zur Kenntnis.


zu TOP 14.2.8
Anfrage zur Tagesordnung der Sitzung am 25.11.2015
Beantwortung der Anfrage
(Drucksache Nr.: 03029-15-E1)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung zur Kenntnis.



15. Angelegenheiten der Bezirksvertretung

zu TOP 15.1
Übersicht über den Status der Beschlüsse der Bezirksvertretung
Mitteilung Geschäftsführung
(Drucksache Nr.: 03437-16)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.

Frau Ballhausen weist darauf hin, dass bei den erledigten Maßnahmen auf Seite 13 erste Zeile Parken in zweiter Reihe Kreuzstraße/Neuer Graben (DS Nr.13482-14 TOP 14.4 Sitzung am 17.09.2014) ihrer Ansicht nach nicht von einer vollständigen Erledigung die Rede sein kann:

Nach wie vor fehlen die Parkverbote in westl. Richtung vor den Baumscheiben und somit werden diese so heftig genutzt, dass es zu Rückstaus über die Lindemannst. hinaus in die südl. Kreuzstr. Vor allen Dingen dann, wenn die Schule beginnt.

Sobald das Schrägparken in der Kreuzstr. beginnt, hört das vor den Baumscheiben parken auf.

An das eingeschränkte Halteverbot wird sich nicht gehalten, weder in diesem Bereich noch im Neuen Graben.

Die Buslinien und auch der Schwerlastverkehr (Rote Erde, auch wenn dieser überwiegend in den Abendstunden und nachts fährt - Überbreite) kommt in arge Schwierigkeiten.“

zu TOP 15.2
Optimierung der Fallabwicklung im Gremieninformationssystem
Kenntnisnahme (Tiefbauamt)
(Drucksache Nr.: 03269-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.















zu TOP 15.3
Änderung eines Depotcontainerstandortes (Karl-Funke-Straße)
Eingabe einer Organisation
(Drucksache Nr.: 03270-15)

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.

Aus ihrer Sicht ist eine Sitzung der Containerstandortkommission für einen Wechsel des Standortes nicht nötig und empfiehlt die Verlagerung in die Straße Kortental (Parkstreifen).










Friedrich Fuß Gerhard Steingötter Oliver Krauß
Bezirksbürgermeister Mitglied der Bezirksvertretung Schriftführer



(Siehe angehängte Datei: CAT_26Jan2016_Final [Kompatibilitätsmodus].pdf)